2/2 TIERISCH GUT UND UNFASSBAR SCHÖN - OSTKÜSTE NEUSEELAND

Tag 10/2 - es startet wunderschön und endet im Paradies. Es wird tierisch gut und unwahrscheinlich schön. Unvergessliche Momente die Ostküste entlang mit Stopps in Hicks Bay - Te Araroa, dem Welt größtem Pohutukawa Baum, der alten Wharf und so ein oder anderen traumhaft schönen Fleckchen Erde...

 

Teil 2 - Fortsetzung Tag 10 an der Ostküste  - zu Teil 1 geht es hier lang ... weiter

 

Erneut rundum glücklich, stieg ich ins Auto und freute mich mal wieder, das heute erlebt und gesehen zu haben.

 

Doch der Tag war ja noch lange nicht zu Ende und irgendwie kommt es heute Schlag auf Schlag...

 

Erst im Auto bemerkte ich, dass ich es tatsächlich verschlafen hatte, etwas zu trinken zu besorgen. Also Stopp bei nächster Gelegenheit.

 

Zuerst aber kam mir noch eine Aussicht dazwischen. Es wird einfach nicht langweilig.

 

Ich erhaschte nur einen Blick in der Kurve und danach wurde es noch schöner. Hielt an, lief nen kleinen Weg hoch, der immer enger und dichter wurde, bis gar nichts mehr ging, doch es lohnte sich! Der Blick war atemberaubend!

 

 

Ich weiß nicht, ob es der Blick ist, oder die Farben, die hier zusammenspielen, jedenfalls kann ich nicht genug davon bekommen!

 

Mein nächster Stopp dauert unerwartet auch wieder etwas länger als gedacht. Ich hielt nur eben an, weil es der erste "Shop" war, den ich finden konnte und ich neben Getränken, dringend mal für kleine Reisende musste.

 

 

Wäre ziemlich schnell erledigt gewesen, hätte mich das liebe Mädchen an der Kasse nicht gebeten, meinen Müll wieder mit einzusammeln, sollte ich an der Wharf picknicken wollen. 

 

👀 Wharf? 

 

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht, fragte ich, wo die denn sei und hatte fast ein Dejavu. Die Straße entlang bis es nicht mehr weiter geht. Finde ich!

 

Immerhin schien hier die Straße etwas besser zu sein - dachte ich... 

 

 

Schlussendlich war es noch schlimmer als die Straße zum Leuchtturm. Solche Unebenheiten, dass ich sicher war, mein Auto würde das nicht heile überleben. Ich beschloss zurückzusetzen, das Auto stehen zu lassen und zu laufen. So weit kann es ja nicht mehr sein.

 

Essen und Getränke eingepackt, jaja ich lerne dazu, und los ging es.

 

Ein schöner Weg, vielleicht 15 Minuten? Dauert bei mir ja immer etwas länger, weil ich so viel rundherum entdecke. Wie auch den kleinen "Snack" für Zwischendurch. Brombeeren! Wie lange hatte ich keine Brombeeren mehr?

 

 

Angekommen!

 

Bevor ich jedoch an Picknick dachte, musste ich erstmal die Wharf bestaunen. Es ist wohl die älteste Pier, die ich bisher gesehen hatte. Zumindest sah sie so aus. Betreten verboten aber das machte nichts. Ich kletterte auf den Steinen umher und hatte ALLES im Blick. Wie toll!

 

 

Hab es mir nach dem Staunen noch etwas auf den Steinen gemütlich gemacht - kein Mensch mal wieder, weit und breit - mir ein bisschen Obst und den Rest vom Frühstück schmecken lassen und mich dann langsam doch auf den Weg, Richtung Hostel gemacht.

 

Es ist etwa noch eine Stunde zu fahren, + 3-17 Zwischenstopps.

 

Hab noch schnell eine Nachricht geschrieben, dass ich mich etwas verspäte, denn es war bereits nach 16 Uhr. Hatte Angst, dass sie mein Zimmer vergeben.

 

Ich bog von der Bucht aus auf die Straße und wieder, wie aus dem NICHTS!

 

 

Dauerte aber dies mal keine 2 Minuten, dann war der Himmel wieder blau und es ging sonnig weiter. Wunderschön dazu, muss ich glaub ich nicht mehr erwähnen.

 

Irgendwann ertönten laute Sirenen. Gefühlt von allen Seiten, doch genau orten konnte ich es nicht. Sah jedoch ziemlichen Rauch etwas weiter zurück und hoffte, es waren kontrollierte Brände oder würden sich zumindest nicht ausbreiten. Nach 7 Wochen ohne Regen, könnte es durchaus böse enden.

 

 

Waihau Bay, hier zog es mich wieder rein und ich konnte es gar nicht glauben. Auch hier am Strand liegen mega große, runde Steine, wie ich sie schon auf der Südinsel hatte, am Boulder Beach, in Moreaki

 

Hach ja, ging mir wieder so unbeschreiblich gut heute!

 

 

Aber auch von hier aus, war das Feuer zu sehen. Beunruhigte mich schon wenig, muss ich zugeben.

 

 

Ein bisschen weiter des Weges... 

 

Ist es nicht ein schönes Plätzchen, um hier die letzte Ruhe zu finden? 

 

 

Danach ging es tatsächlich auf direktem Weg in meine Unterkunft. Ich war so unglaublich gespannt!

 

Maraehako Bay ist das Ziel, und ja, es war nebenbei auch mal wieder der Name, was mich hier buchen ließ. Mal von der Aufmachung abgesehen, denn die ist fast nicht zu toppen, wirst gleich sehen.

 

Ich sah das Schild am Rand, bog ab. Die Straße dort runter - ja richtig, es geht wieder einmal ans Wasser - muss man auch gefahren sein. 

 

Schon nach wenigen Metern setzte ich mit dem Wagen auf und ich bin wirklich dahingeschlichen! (Vollkasko sag ich nur!) 

 

Es ging weiter und dann wurde es steil - wirklich STEIL. Mein Gedanke war nur, Gott, hier muss ich auch irgendwann wieder hoch !!!! Das war Adrenalin pur für mich! Bei sowas bin ich ja ein ziemlicher Schisser!

 

Aber als ich den Ausblick unten sah, war das schon wieder ganz schnell vergessen. (Abgesehen von einem kurzen Moment - wenn hier die Bremsen versagen, lande ich direkt im Meer)

 

 

Eine kleine Bucht ganz für uns alleine und dann dieses Baumhaus Hostel dazu! Ich bin heute also auch im Paradieschen gelandet! Absolut mein Ding. Mit so viel Liebe zum Detail, dass man nicht mal nach Tagen alles gesehen und entdeckt hat. 

 

Aber all das und noch viel mehr, gibt es morgen zu lesen. Ich glaube heute reicht es längst!

 

Ich sag Dankeschön fürs Durchhalten! Ich musste heute zum 1. Mal einen Eintrag teilen, nachdem ich die Meldung bekam, Maximum erreicht haha Bis heute wusste ich nicht einmal, dass es eins gibt.

 

 

Te po pai, also gute Nacht und bis morgen! Prösterchen!

 

(Tatsächlich musste ich mir das Welcome Bierchen schnorren, weil es im Paradies nichts gab und ich keins mehr mit hatte) Dankeschön für die "Rettung" Lisa und Bernhard!

 

 

Morgen wird es etwas ruhiger. Somit wird es ein paradiesisch schöner, aber ganz sicher kein weiterer Marathon Eintrag 😁

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !

 

Teil 1 verpasst?  ... weiter


SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir

Weitere Länder, Reiseberichte und Bildergalerien findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht


Kommentar schreiben

Kommentare: 0