IRLAND - NATUR PUR - HOWTH - CLIFF WALK

Ab in die Natur! Cliff Walk! Nach 3 Tagen kreuz und quer durch Dublin, dachte ich mir heute, lass doch mal ein bisschen Natur genießen. Mit dem Zug geht es nach Howth an die Klippen! Es ist sagenhaft und unfassbar schön! 

 

Nach einem Kaffee, geht es heute mit extrem guter Laune nach Howth. Die Überlegung war da, einen Mietwagen zu holen, weil man doch flexibler ist, auch Wetter bedingt, doch letztendlich habe ich mich dann doch für den Zug entschieden und stiefle auch schon Richtung Bahnhof.

 

Es sind vom Hostel ca. 3 km zum Bahnhof, so kann ich mich schon mal "einlaufen" heute. 😊

 

Ein ruhiger Morgen. Nichts los auf den Straßen und auch am Bahnhof hat es kaum Menschen. Ich hab mein Ticket ziemlich schnell. Im Gegensatz zu manch anderen Ländern ist der Ticket Automat mehr als einfach und übersichtlich. 6,15 € kostet mich die Fahrt nach Howth und zurück. Wieder bin ich überrascht, denn das ist mal wirklich günstig !!

 

 

30 Minuten sind es bis Howth und von dort aus kann man auch schon in alle Richtungen starten. Es gibt verschiedene Loops die etwa alle 6-10 km lang sind (was ich aber erst später erfahren habe haha). Ich beschloss, erst einmal das Wetter etwas zu beobachten, bevor ich Richtung Klippen starte. Tatsächlich sah es nicht wirklich so richtig einladend aus und ich bin ja in Irland, man weiß also nie...

 

 

Ich wanderte etwas in dem süßen "Örtchen", da ja eigentlich nur aus der Küstenstraße besteht, umher, hatte Glück, es war auch gerade Markt, wo ich auch schon gleich hätte bleiben können, vor dem Süßigkeiten Stand. Himmel! 😁

 

 

Ich holte etwas Wegzehrung, Fish & Chips gibt es dann nach den Klippen. 😁

 

Es hellte auf und los ging es. Wiedermal hatte ich keine Ahnung, wohin ich lief, aber das ist ja nicht neu. Ich hab es genossen und siehe da, den Weg - oder einen davon -  letztendlich auch gefunden.

 

 

Der erste Blick aufs Wasser! Ist also gar nicht mehr weit!

 

 

Ich war wirklich gespannt, denn man hört und sieht ja immer nur das Beste und Schönste von den Klippen rund um Irland und ja, was soll ich sagen? Ca. 3 Stunden habe ich den Weg mehr als genossen. Es ist wunderschön dort und ich hatte wohl Glück, denn anscheinend beginnt man den Weg auf der anderen Seite haha, so hab ich mehr als die Hälfte der Strecke, außer Fischer, keine Menschenseele gesehen. Traumhaft!

 

 

Das satte Grün überall, sagenhaft! Und der Rest blühte lila und gelb vor sich hin... Ich wusste teilweise nicht wohin ich zuerst blicken soll... mir ging es wieder einmal rund um gut!

 

 

Mein absolutes Lieblingsbild und auch bestimmt meine Nr. 1 dieses Wochenendes, ist jedoch dieses. Ich liebe dieses Bild! Der Blick, die Farben! Ich hätte mich dort ewig aufhalten können. Ich weiß, ich hab es auch als Titelbild, aber das kann man eben gar nicht oft genug ansehen ❤️

 

 

Der Weg veränderte sich, es ging raus aus dem Gebüsch und Gestein, direkt an den Rand des Abhangs. Mein erster Gedanke war, hätte ich noch meine Höhenangst, die mich ja jahrelang begleitete, hätte ich spätestens hier umkehren müssen. Es wäre mir niemals möglich gewesen, hier entlang zu gehen, aber ja, auch nicht mein Lieblingsbild und einige andere zu fotografieren, denn ich hätte nicht mal in die Nähe des Abhangs gehen können... So unbeschreiblich schön, dass ich das und vieles andere auch, jetzt wieder genießen kann.

 

 

Der Weg führte letztendlich um den Berg herum und hier war es schon wieder ganz anders, Landschaftlich, was nicht heißt, dass es weniger schön war, aber definitiv mit mehr Menschen. Die nämlich, die hier nach Karte gestartet sind und mir nun entgegenkommen. 

 

Ich sah sie gedanklich schon, alle im Gänsemarsch, den Weg ablaufen haha

 

 

Langsam geht es hier auch schon dem Ende zu und der Weg führt zurück zum Hafen. Ich bin mal wieder sehr froh, dass ich mich nicht vorab informiert habe, sondern wie immer, drauf los gelaufen bin. So konnte ich die ganze Pracht ganz in Ruhe genießen und hatte alles für mich alleine. Ich glaube, dass mir maximal 5 Leute begegneten, was gerade noch so ok ist. Nein Quatsch! Aber schön war es trotzdem 😄

 

 

Am Hafen selbst, war richtig viel los. Alle genossen, das letztendlich doch gute Wetter mit einem Picknick im Park oder an der Promenade. Ich dagegen, marschierte ganz langsam weiter und wusste, dort vorne wartet ja noch was auf mich 😄

 


 

Was ich heute gar nicht schön fand, und mich wirklich sehr schockiert hat, war das hier. Ja, auch in Irland sieht man Müll, ob es in der Stadt ist, oder am Wasser, egal. Klar, lange nicht so viel, wie in anderen Städten oder Ländern, doch wie man sieht, auch das ist leider schon genug.

 

 

Vielleicht auf das Bild hin, nicht gerade passend, doch ich hatte Hunger. Tatsächlich freute ich mich ja auch schon mindestens 8 km lang, auf meine Fish & Cips! Und ich kann dir sagen, es war sooooooo lecker, lecker, lecker.

 

War danach auch schon fast wieder unterwegs, als mir noch ein Schild dazwischen kam. Da konnte ich nicht anders und du weißt ja, Eis geht immer! 😄

 

 

Jetzt war alles perfekt!

 

Zwischendurch, auf dem Weg, hatte sich Kalle mal gemeldet und fragte, ob wir uns heut noch auf ein oder zwei Bierchen treffen. Na klar doch, wer weiß, wann wir uns wiedersehen. 😄

 

Kalle ist auch mit dem Reisevirus infiziert. Schlimmer als ich, geb ich zu! Wir starteten 2016 nur mit ein paar Tagen Unterschied, unsere Weltreise, jedoch in komplett verschiedene Richtungen. Gedacht war, dass wir uns eventuell irgendwo mal überschneiden, und uns auf ein Bierchen treffen, doch dazu kam es leider nicht. Nachdem er mittlerweile aber in Dublin wohnt, holen wir das heute nach, mit einem Guinnes....oder zwei...

 

Also wieder rein in den Zug, zurück ins Hostel, kurz unter die Dusche und weiter geht es.

 

 

Ich rundete meinen absolut gelungenen Ausflugstag mit einer kleinen Kneipentour in Dublin ab, natürlich sind wir unter anderem auch in der Tempel Bar gelandet. Ist ja fast ein Muss, doch auch andere Bars haben durchaus seine Reize, wie ich schon die letzten Abende feststellen konnte haha

 

Zu quatschen gab es natürlich unendlich viel, bei all unseren Reisen, aber ich finde es auch immer wieder schön, Menschen, die man eigentlich über den Blog kennengelernt hat, dann auch mal privat zu treffen und mehr über die Person zu erfahren.

 

 

Kalle, ich hoffe, dass wir uns irgendwann mal wieder treffen. Irgendwo im Nirgendwo vielleicht?

 

 

Bis dahin, alles, alles Gute und pass auf dich und deine Princess auf! 😉

 

 

 

Das war nun auch schon Tag 4 meiner Reise in Irland. Morgen geht es bereits um 4 Uhr früh, Richtung Flughafen, Abflug 6:15, zurück nach Deutschland!

 

Irland, oder besser Dublin, es war mir eine ganz besondere Ehre und ich freue mich bereits heute auf einen nächsten Besuch. Dann auch ganz bestimmt mit einem Insel Roadtrip und mehr als 4 Tagen!

 

Dankeschön für 4 Tage Sonnenschein, (Ich Glückspilz!) eine unglaublich freundliche, schöne, bunte und gemischte Stadt, von dem Umland gar nicht zu sprechen. Irland, du bist wunderbar!

 

 

Ich hoffe wirklich, auch du konntest Irland ein wenig mit mir genießen und wer weiß, wohin dich deine nächste Reise führt...

 

 

Ich sage Dublin ein letztes Mal gute Nacht und bis bald, aus Irgendwo im Nirgendwo.

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !



Gefällt es dir, gefällt es mir

Weitere Länder und Reiseberichte findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Sonntag, 07 Juli 2019 01:25)

    Hallo Susie, das ist ja mega schön ich bin ganz verliebt. Weißt du denn, wann die beste Zeit ist für Irland? Ich muss das mal meinem Männlein zeigen :)

    So schön, das es wieder mehr zu lesen gibt ich bin immer ganz weg, wenn ich anfange bei dir zu stöbern.

    Herzlichst und alles Gute

    Sonja

  • #2

    Susie - Sonja (Sonntag, 07 Juli 2019 01:30)

    Oh ich freu mich, du bist ja schnell! Der Eintrag ist vor ein paar Minuten erst online gegangen. Die beste Reisezeit für Irland weiß ich leider nicht, gibt es die überhaupt? haha
    Ich war im August dort - hatte aber glaube ich auch wirklich Glück, 4 Tage Sonnenschein ist glaube ich nicht so üblich. Doch ja, ich würde für einen nächsten Besuch, schon auch wieder August oder Anfang September wählen...

    Halte mich auf dem Laufenden, ob es mit dir und deinem Männlein (so süß der Name) klappt mit Irland. Würde mich freuen!

    Ganz liebe Grüße, nach Irgendwo im Nirgendwo!
    Susie