MEIN NÄCHSTER REISEMARATHON - KEY ISLANDS → AMBON → JAKARTA → KUALA LUMPUR

Heute steht wieder ein 2 Tages Trip an und mit wenig Begeisterung packe ich am Morgen meine Sachen. Es war schön hier, leider zu kurz! Dennoch bin ich sehr gespannt, was mich in den nächsten 2 Tagen erwartet und vor allem wie werde ich Kuala Lumpur erleben, auch hier war ich bis dato noch nicht.

 

7 Uhr morgens – ich wühle in meinen Sachen und hoffe erneut, wieder einmal alles in den Rucksack zu bekommen. Es ist ja immer wieder eine Herausforderung :) Allerdings sind die meisten meiner Sachen frisch gewaschen, somit kleiner und leichter, also alles GUT.

 

Den Transfer hatte ich für 9:30 AM „gebucht“ ich weiß ja mit der Pünktlichkeit der Indonesier umzugehen haha und so war er kurz vor 11 AM auch schon in der Einfahrt. Ich hatte keine Panik, denn bewusst eine gute Zeitspanne eingerechnet :)

 

200.000 IDR zum Flughafen – ich finde,  es ist auch von hier aus SEHR VIEL !

 

 

Am Checkin ein Chaos, wie ich es selten erlebte und dann durfte ich tatsächlich ACHT KILO Übergepäck bezahlen !!! ACHT !!!! das waren gleich nochmal 12.4000 IDR – vielen Dank auch.

 

Und ich war mir soooooooo sicher, die Waage stimmt nicht. Ich hatte maximal 14-15 kg dabei – und keine 18 !!! Was sich später auch noch als RICHTIG herausstellen sollte.

 

Ich bezahlte also die 12.4000 Rupien um endlich meinen Rucksack loszuwerden und dann hieß es warten. Warten an einem Flughafen, der so weit draußen ist, dass man nicht mal Netz hat und es doch gleich EIN Cafe gibt, das WLAN anbietet. WOW, hier wurde wirklich mit gedacht – beim NEUEN FLUGHAFEN hahaha

 

 

DAS IST INDONESIEEN – ich glaube, diesen Spruch brauchte ich in den letzten 2 Monaten fast täglich - wundere dich hier nicht – nimm es einfach hin und aufregen bringt schon gleich 5x nichts :)

 

 

Der ganze Abflugbereich – Gate 1 und 2 – nett oder :)

 

 

Wieder mit einer guten Stunde Verspätung ging es dann Richtung Ambon. Perfektes Wetter zum Fliegen, bisschen gedöst und so landete ich gegen Nachmittag in Ambon. Hatte 4 Stunden Aufenthalt totzuschlagen, was ich mit Essen und ein bisschen Chatten, ganz gut hinbekam.

 

 

Beim Checkin nach Jakarta wurde mein Gepäck erneut gewogen – ich war gespannt – und siehe da – 14 kg!!!! ICH WUSSTE ES ! Allerdings hatte ich jetzt auch 20 kg frei haha - davor waren es nur 10 kg – also brachte es mir nicht wirklich was.

 

3 Stunden glaube ich, war der Flug nach Jakarta, ich hab immer keinen Plan, weil ich mit der Zeitumstellung nicht mehr klar komme :) jedenfalls landete ich gegen 19 Uhr Jakarta Zeit.

 

Wechselte das Gate und wollte gleich mal einchecken – hm sagten sie mir glatt ich kann erst ab 4 Uhr morgens einchecken (mein Flug sollte 6:20 Uhr morgens gehen) ja super ! Auf die Frage, wohin mit dem Gepäck, die ganze Nacht über, meinte sie, ich könnte ja hier im Wartebereich bleiben. Vielen Dank auch ! Bequemer geht’s ja kaum haha

 

Bis dato konnte ich mein Gepäck IMMER schon am Vorabend einchecken – das ist wohl NEU oder sie wollte einfach nur nicht – was auch immer – ich hatte also mein komplettes Gepäck, die ganze Nacht über bei mir, was ein sehr, sehr entspanntes Schlafen ergab, wenn man mit einem Auge mehr oder weniger auf das Gepäck zu achten hatte. Ich lag also in den Schlafsack gemummelt auf der Bank im Außenbereich und versuchte zumindest ein bisschen zu „Schlafen“.

 

 

4 Uhr morgens stand ich am Schalter – klar oder :)

 

Checkte ein und war erleichtert, ENDLICH diesen großen Rucksack los zu sein. Schlenderte noch ein bisschen in den Shops, auf ein bye bye Bier verzichtete ich frühmorgens um 4 haha, quatschte noch etwas mit Mitreisenden und schon ging es weiter nach Malaysia – Kuala Lumpur.

 

 

Wie lange ich flog, weiß ich wieder nicht aber ich kam kurz vor 11 AM Kuala Lumpur Zeit an. KLIA2 – ein neuer, mega großer Flughafen – zum verlaufen und wie du dir denken kannst hatte ich wieder keinen Plan, wie ich am Besten zu meinem Hotel komme.

 

Ich sag dir jetzt mal was – probiere es einfach mal aus, so ganz ohne Plan unterwegs zu sein. Du triffst auf so so viele, nette und hilfsbereite Menschen (wenn du nicht gerade in Deutschland bist, denn da hat ja keiner mehr Zeit für den Anderen, den Fremden)

 

Ich wusste, es gibt eine Schwebebahn zum Flughafen und mein Gedanke war, diese zu nehmen hihi

 

Klar, dass diese NICHT in meine Richtung ging :)

 

 

Ich musste also den Bus nehmen und danach ein Taxi – hieß es.

 

So lief ich mal „kurz“ quer durch den ganzen Flughafen, ins unterste Geschoss – Bus Station. Fragte mich dort weiter durch, ging wieder rein, kaufte mein Ticket und siehe da, 1 Stunde später, saß ich auch schon im Bus. Das Ticket Kerlchen fragte noch, in welches Hotel ich möchte – warum auch immer – ich sagte es ihm und er notierte es.

 

Gegen 12 Uhr mittags ging es dann auch schon los. WOW der oder besser DIE Flughäfen, es sind ja 3 – liegen echt weit draußen – viel Grün und ich war echt überrascht, dass ich so viele Palmen vorfinde. Ich muss zugeben, ich hatte mir bis dato noch gar keinen Kopf gemacht, was mich in Kuala Lumpur oder Malaysia erwartet – oder mich in irgendeiner Art, schlau gemacht – ist ja nur ein kurzer Aufenthalt, aber ich war echt begeistert.

 

Ca. 1 Stunde dauerte es, bis der Bus in der Stadt, unter einer Brücke anhielt haha ich glaube, ich war nicht die einzige, mit dem Fragezeichenblick im Gesicht :)

 

Der Busfahrer rief ein paar Leute auf – unter anderem auch mich – und wir wurden aufgefordert, den Bus zu verlassen :) Ohne ein weiteres Wort. Naja, machen wir das doch mal. Ich stieg also aus, holte meinen Rucksack aus dem Gepäckfach und dann sah ich ihn schon – ein weiterer Kleinbus, der uns „aufsammelte“. Dieser fragte wieder, welches Hotel – und siehe da – es ist tatsächlich ein Transfer bis vor das Hotel, der wie sich am Ende zeigte, sogar kostenlos ist.

 

Vom Flughafen bis in die Stadt zum Hotel, zahlt man also nicht mehr als ca. 3 Euro und das für mehr als 50 km – hier funktioniert es also :)

 

Im Hotel angekommen – zu früh, wie immer – wartete ich auf mein Zimmer und verbrachte die Zeit erst mal nebenan, mit der angeblich BESTEN Kokosnuss der Stadt :) und ja, sie war LECKER ! Kalt und sooooooo gut....

 

 

Gegen 14 Uhr wurde mein Zimmer fertig – ich zog ein in mein „Deluxe" Zimmer und war froh, die letzten 2 Tage überstanden zu haben :) so sehr ich es liebe, 2 Tage oder mehr unterwegs zu sein, es stresst einfach etwas – ich brauchte SCHLAF

 

WILLKOMMEN IN KUALA LUMPUR UND DANKE FÜR DEN ERSTEN SCHÖNEN UND FREUNDLICHEN EINDRUCK

 

 

Ein paar Tage Kuala Lumpur und mehr zu meinem "Deluxe" Zimmer gibt es morgen...

 

 

Bleib dran und sei gespannt

 

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist


SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir



E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht

Homepage nicht zwingend notwendig


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Aras Orhon (Freitag, 07 Juli 2017)

    hallo,

    ich lese immer gerne nach, wie es anderen Reisenden ergangen ist, an Orten, die ich selbst schon bereist habe. Jeder hat ja nur seine persönliche Erfahrung und die hängt oft von ganz konkreten Umständen ab, die sich nicht wiederholen müssen.

    Puhh, gut dass solche Erlebnisse wie mit dem Übergepäck nicht die Regel sondern doch eher die Ausnahme darstellen. Aber wie Du selbst sagst, auch das ist Indonesien.

    Und, sind es nicht gerade diese kleinen Herausforderungen, die das Reisen erst interessant machen?

    Gruss von WEG
    Christiane & Aras