CAMBIE HOSTEL - MEINE UNTERKUNFT IN VANCOUVER

4 Tage im Cambie Hostel in Vancouver - dem Stadtteil Gastown, das wohl eins der ältesten der Stadt ist - wurde mir erzählt. Ein altes Haus, renovierungsbedürftig an einigen Ecken aber mir hat es mal wieder gefallen...

 

Ich mag es ja, wenn etwas nicht gerade und normal ist, sondern Ecken und Kanten hat, so war ich auch hier wieder im richtigen Hostel und einer guten Ecke der Stadt. Aber sieh selbst.

 

DAS HOSTEL

Front desk

AUFGANG

Hoch in den 2. Stock - Altbau - also keine Stufen NEIN !!! Willkommen Vancouver - mit dem Gepäck am Rücken, gar kein Problem :)

ZIMMER

Gut, die Zimmer sind schon etwas hinüber - aber generell (ist man nicht gerade in Vancouver) braucht man eh nur ein Bett zum schlafen.

 

3 Spinds für 4 Betten - der Streit ist vorprogrammiert :) und auch sonst, habe ich schon besseres gesehen. Die Decken kommen fast runter.. der Ausblick ist so hässlich, dass ich ihn schon wieder gut als Motiv fand haha und an Steckdosen oder Lichter am Bett haperte es auch. Aber was soll es - dafür war es preislich auch mit Abstand der beste Deal und es war sauber - auch wenn es alt war.

 

BAD

Das Bad ist auch wenig einladend aber sauber und dafür, dass es nur EINS davon auf jeder Etage gab, muss ich sagen, war echt wenig los - meist traf ich nur die Hausfee, die wieder am Wischen war.

Zu den Toiletten muss ich jetzt noch was loswerden. Ich habe glaube ich noch nirgends so ENGE Toiletten gesehen wie in Kanada und frage mich seit Wochen, was wohl die etwas dickeren Menschen dort machen. Die kommen da unmöglich rein - geschweige denn wieder raus - und das ist jetzt keine Gemeinheit, das ist Tatsache. (nur ist es noch nichts gegen die Toilette in San Francisco - haha warte ab :)

 

DIE CAMBIE BAR

Das Highlight dieses Hostels ist ganz klar die Bar, gleich nebenan mit Durchgängen vom Hostel aus.

 

Unglaublich nettes Personal, die dich erst mal alles testen lassen was du nicht kennst - somit bist du satt und der Durst ist auch gestillt :)

 

Sehr leckeres Essen, das preislich auch in Ordnung ist, wenn man sich diese Portionen ansieht - Bier ist ja allgemein sehr teuer in Kanada - wie alles andere.

 

Die Bar ist die ganze Woche über sehr gut besucht - beliebt bei alt und jung und nicht nur Hostel Gästen. Schöne Atmosphäre.

 

Im Biergarten erhascht man sich, durch die Bäume einen Blick auf den Tower und zu den Tischen, innen wie außen, glaube ich muss ich nicht mehr sagen - mag ich - ist mal wieder total meins.

 

Grundsätzlich würde ich sagen, war das Preis- Leistungsverhältnis durchaus okay. Negativ fand ich, dass man im Hostel nicht ausdrucken kann. Vor allem in Kanada, wo ein Großteil der Backpacker mit Greyhound unterwegs ist und dieses Busunternehmen die Tickets in Papierform benötigt - keine Papier  keine Fahrt.... Für mich hieß es also - quer durch Vancouver, der Suche nach einem Drucker.....

 

Noch einmal werde ich dieses Hostel nicht buchen, was aber allein daran liegt, dass es in Vancouver steht und ich diese Stadt bestimmt nicht mehr besuchen werde - vielleicht einmal auf der Durchreise in Richtung Vancouver Island....

 

Also LEB WOHL Vancouver morgen geht es nach Seattle und ich freue mich auf diese Stadt....

 

Bleib dran und reise mit.

 

Deine Susie

 

 

 

 

 

PS: Schön, dass du da bist


SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir

E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht

Homepage nicht zwingend notwendig


Kommentar schreiben

Kommentare: 0