SUSIE PLANLOS REIST WEITER - ISLAND --> TORONTO

Rucksack gepackt, heute geht es weiter nach Toronto! Die Reise war toll und wieder ein mal typisch Susie - ja, ich hatte Spaß.

Ein letztes Mal, hieß es heute - Guten Morgen Island. Die Sachen sind gepackt, noch ein letzte  Rundgang durch das Hotel, das ich euch in einem separaten Blog kurz vorstelle und dann ging es ans verabschieden. Unwahrscheinlich liebe Menschen, habe ich hier im Hostel getroffen und kennengelernt -  es war eine tolle Zeit!

 

Auf 11:30 hatte ich meinen Shuttle zum Flughafen gebucht und fragte mich seit tagen schon, warum so früh, denn der Flug ist erst um 17:20 Uhr. Was macht man so lange am Flughafen? Aber okay, ist halt eben so :)

 

Patricia, die auch heute zurück fliegt, nach Kanada, hat einen Flug 20 Minuten vor mir und beschloss kurzerhand, mit mir den früheren Shuttle zu nehmen.

 

So tigerten wir also los. Ca. 50 Minuten dauerte die Fahrt zum Flughafen - zum Abschied gab es noch einen tollen Regenbogen an der Küste zu sehen, ansonsten war die Fahrt eher mal wieder einsam, wie man es eben so kennt.

CHECK IN

Wir sind beide heute wieder mit WOW AIR unterwegs -  ihr wisst ja, die mir in Kopenhagen schon sagten, beim nächsten Mal muss ich mein Gepäck vorab selbst einchecken. Jetzt war ich also fällig haha

 

Der erste Automat funktionierte schon mal gar nicht  - und ich zweifelte schon wieder an mir - also rief ich HILFE !!!  Ein netter Mitarbeiter von WOW AIR übernahm dann den check in für mich am Automaten - Vielen Dank! :) und weiter ging es.

GEPÄCKAUFGABE

Ja, in Island läuft das gleich ganz anders bei WOW AIR. Hier hast du noch nicht mal Personal bei der Gepäckaufgabe. Oh du hättest uns sehen sollen haha

 

Beide bekamen wir eine Plastiktüte für unseren Rucksack - der Kampf mit dem Klebeband war nicht zu übersehen und so amüsierten sich nicht nur wir beide, sondern auch so der eine oder andere, der mit uns an stand.

 

Was für ein Prozedere! Bis wir das hatten, war uns schon extrem warm haha doch dann ging es weiter - Barcode einlesen. MAN ! Der wollte meinen Barcode nicht und ich war schier am verzweifeln. Rief dann mal wieder eine Mitarbeiterin von WOW AIR - ja, das Lesegerät hat einen Hänger. Gott war die unfreundlich - die hat def. den falschen Job.

 

Ok, ich denke, so nach 10 Minuten hatten wir auch diesen Kampf gewonnen, jetzt hieß es, totschlagen, es war gerade erst kurz nach 13 Uhr

 

Kurzentschlossen, holten wir uns erst mal etwas zu Essen und natürlich ein bye bye Bier.

 

JETZT WIRD ES ENG

So nebenbei beim Essen, fragte mich Patricia, wann ich denn Boarding hätte und auf welchem Gate.  Ich guckte dann doch mal auf meine Boardkarte ...

 

Das war es dann mit dem Zeit totschlagen haha denn mein Boarding beginnt um 14:25 Uhr !!

 

Und somit war mir auch klar, warum ich den Shuttle so früh gebucht hatte :) 17:20 Uhr ist meine Ankunftszeit in Toronto :D

 

Ganz klar, hätte ich Patricia nicht dabei gehabt, ich hätte meinen Flug mehr als verpasst. Vielen Dank meine Liebe !!!

 

Also gab es ein schnelles Essen - eine schnelle, letzte Zigarette in einen Raucherraum, der doppelt abgesichert ist mit Türen, dass auch ja kein Rauch  raus kommt - auch noch schnell die letzten Kronen in Dollar getauscht und dann waren wir fast am Laufen, denn zum Gate waren es 20 Minuten und die Imigration hatte ich ja auch noch vor mir.

 

Glück bei der Imigration - keiner vor mir und der Herr am Schalter, der DEUTSCH mit mir sprach, war sichtlich stolz auf seine Sprachkenntnisse - ich musste wirklich grinsen, ganz ein Netter.

das boarding lässt auf sich warten

Ganz umsonst gelaufen. A  braucht man nicht wirklich 20 Minuten zum Gate - es waren höchstens 10 und dann hatte WOW AIR Verspätung. Aber gut, lieber so als anders.

 

Wir tratschten noch ein bisschen und dann hieß es auch Abschied von Patricia zu nehmen. Schön dich getroffen zu haben Patricia, ich hoffe, wir sehen uns irgendwann, irgendwo mal wieder :)

 

Der Rest verlief dann ziemlich nach Plan, bis zur Ankunft in Toronto, da geht das Chaos, heiter weiter :)

 

Auch Island weint, weil ich weiterreise

 

Der Flug war sehr angenehm, 2 Plätze für mich - ich konnte mich also breit machen, was ich auch tat und 5,5 Stunden Flug hatte ich kaum gemerkt. Ein bisschen was nach geschrieben und mal Kosten festgehalten, um auch den Überblick zu behalten und schon waren wir auf dem Anflug auf Toronto.

Glaube, wir mussten 5x Kreisen, bis uns die Landebahn freigegeben wurde, 30 Minuten noch am Boden warten, bis wir endlich raus durften und am Zoll gab es eine Schlange von weiß ich nicht, so dass ich geschlagene 1.5 Stunden brauchte,  bis ich tatsächlich durch war.

GEPÄCK SUCHE

Was für ein Chaos hier! Ich habe ja schon vieles gesehen, aber das schlägt alles. Die Gepäckstücke liegen kreuz und quer und kunterbunt durcheinander, an den Infotafeln sind Flüge angegeben, die gar nicht mehr aktuell sind und fragt man einen der freundlichen Flughafen Mitarbeiter, bekommt man ein breites Grinsen und I'M SORRY zu hören. Denen kann man nicht mal böse sein.

GUTER PLAN

Mittlerweile war es schon nach 19 Uhr, ich hatte meinen Rucksack, schon ein paar Dollar gewechselt und mein Plan war es, mit dem Zug in die Stadt zu fahren. Wäre gar nicht so schlecht durchdacht gewesen, würde es in Toronto einen Zug in die Stadt geben haha

Nach dieser Erkenntnis, brauchte ich erst einmal eine Denkerzigarette und einen Plan B, den ich ja nicht wirklich auf dem Schirm hatte.

DAS MUSS EIN ENGEL SEIN

Und da kam es auch schon an, das freundlichste Lächeln, das ich seit langem gesehen hatte - HELLO MY DARLING und mit der Frage, ob er mir helfen kann. Gott, das muss ein Engel sein, dachte ich mir nur :)

Ich erklärte ihm kurz, das mein Plan fehlgeschlagen ist und ich gerne wüsste, wie ich am Besten in die Stadt komme. Auf die Frage, wo ich denn hin müsste, zeigte ich im die Buchungsbestätigung - jaja, so ein bisschen was habe ich dann doch dabei ;) er überflog sie kurz und meinte OH MY DARLING, das ist keine Toronto Nummer. Ich dachte erst, er macht Witze, doch ein Grinsen war nicht zu sehen. Dennoch aber versuchte er, die Nummer anzuwählen und - es klingelt, war im dem Moment das Schönste, was er mir sagen konnte - da war es auch wieder da, das Engelsgrinsen.

 

Er lies sich vom Hostel den genauen Weg erklären, beschrieb mir noch, wohin ich jetzt muss und schon ging es weiter !!! OH ICH WAR SO DANKBAR, was für ein liebenswerter Mensch - zu schade, dass ich in dem Moment nicht an ein Foto dachte...

 

Weiter geht es zu C12 am Airport und rein in den Bus. War etwas verwundert, dass ich für den Bus bezahlte, aber kein Ticket bekomme, aber ist wohl hier so.

20 Minuten später war ich an der U-Bahn und HILFE steht wohl schon auf meinem Gesicht geschrieben haha

Schon kam eine Frau an und fragte wieder, ob sie mir helfen kann, wohin ich denn möchte. Ich sagte ihr kurz die Station, die mir der Airport Engel aufgeschrieben hatte, doch sie kannte sie nicht. Meinte aber, ob ich schon sicher bin, dass ich dort hin möchte, denn Danford Av. wäre gleich bei ihr in der Nähe, doch das ist eine andere Haltestelle. ICH SICHER??? Ich musste lachen. Natürlich nicht und nachdem ich auch ihr die Buchungsbestätigung zeigte, sie mit dem gleichen Satz kam, das ist keine Toronto Nummer :) aber dann doch auch gleich anrief, wussten wir beide, wo es lang geht.

Ich möchte ja nicht wissen, was sich die im Hostel dachten haha innerhalb 30 Minuten 2 Anrufe - ja Miss Planlos reist eben wieder.

 

Ihr Name war Joyce und sie begleitete mich tatsächlich bis zu meiner Endstation, das immerhin einmal quer durch die Stadt war und sie eigentlich noch ihren Bruder hätte besuchen wollen. Wir hatten eine ganz tolle Unterhaltung und sollte mich meine Weltreise nach Jamaika führen, bin ich sehr herzlich eingeladen, bei ihr und ihrer Familie zu übernachten. Hat mir die Adresse notiert und auch gleich den Weg erklärt haha sicher ist sicher :)

 

Donlands musst ich dann raus. Wir drückten uns herzlich und der zweite Engel dieses Tages fuhr weiter.

 

Jetzt war es einfach. Nur noch 2x ums Eck und schon bin ich da - Ja, wenn es denn so einfach wäre, wenn susiereist haha Ich konnte es nicht finden und brauchte also ein 3. Mal Hilfe. Gott und jetzt wird  es wirklich peinlich, denn ich stand genau davor, erkannte nur nicht, dass es mein Hostel war :)

 

Egal, ich war ENDLICH da - Mittlerweile war es weit nach 20 Uhr, ich checkte ein, das Mädel im Hostel sprach meine Sprache und sie musste tatsächlich lachen, als ich ihr bestätigte, dass wegen mir diese Engel anriefen. Meinte aber auch, dass sehr oft von unterwegs aus angerufen wird, um nach dem Weg zu fragen. Wer weiß, vielleicht wollte sie mich auch nur beruhigen.

 

Das war sie also, meine Weiterreise mit so einigen Hindernissen, aber dennoch unglaublichen Momenten,  einem Grinsen, das ich nicht mehr vergessen werde und der lieben Joyce, die ich hoffentlich einmal wiedersehe.

 

Schön, dass du bis zum Ende durchgehalten hast, ich weiß, heute war es sehr viel zu lesen. ;)

 

Mehr zu Toronto gibt es in den nächsten Tagen, da ich hier im Hostel "leichte" Probleme mit meinem Blog habe aber dafür gibt es ganz tolle Bilder.

 

Sei und bleib gespannt, Toronto ist eine unglaubliche Stadt und ich hoffe, sie dir mit Fotos und einer kleinen Tour durch die Stadt, näher zu bringen.

 

Bis ganz bald

 

Gute Nacht aus Toronto

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist



SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht

Homepage nicht zwingend notwendig


Kommentar schreiben

Kommentare: 0