BACK IN BALI - EIN AUFENTHALT, ETWAS LÄNGER ALS GEPLANT UND ANDERS, ALS GEDACHT

Mein Plan war, 3 Tage Kuta und dann ein bisschen durch die Insel ziehen. Am 2. März noch für ein paar Tage nach Flores zu reisen, um eine Freundin zu treffen, doch dann kam wieder einmal alles anders - anders, aber so super schön und lustig!

 

21. Februar

 

Ich landete gestern am späten Abend in Bali und erreichte mein Hostel weit nach 21 Uhr. Nach mehr als 23 Stunden unterwegs, wollte ich nur noch unter die Dusche und ins Bett, doch dann hatte ich einen so herzlichen Empfang, dass die Müdigkeit schnell vergessen war, die Nacht tatsächlich noch unglaublich interessant, lang und lustig wurde.

 

Heute Morgen war es ruhig, als ich aufstand. Die Jungen waren bereits arbeiten, das Hostel war leer und so habe ich zuerst mal mein Frühstück genossen, mit frischen Früchten, Omelett und Toast. Einen leckeren Kaffee dazu - die Welt war für mich sowas von in Ordnung.

 

Die Hitze war unglaublich. Komme ich doch aus dem Sommer Neuseelands, der sich jedoch 3 Wochen lang eher wie spät Herbst anfühlte, ich war es nicht mehr gewohnt, aber es tat so gut!

 

War später etwas unterwegs. Bisschen was für den Tag zu besorgen - unter anderem habe ich mir Bakso abfüllen lassen. Gott wie ich dieses Essen vermisst habe! 

 

 

Ich machte es mir auf der Terrasse im Hostel gemütlich und stellte fest, dass es genau das war, was ich im Augenblick brauchte. Bedingt durch die Verletzung am Fuß, konnte ich ja immer noch nicht so, wie ich wollte, und dieses Fleckchen Erde war gerade mehr als perfekt! Mehr ging nicht!

 

Ich hatte ein kühles Plätzchen gefunden, den Pool vor mir, meine Hängematte nebenan, fühlte mich teilweise so faul wieder Hund, aber es ging mir unglaublich gut!

 

 

Be happy or go home! Ja, dieses "Motto" war hier definitiv zu spüren! 

 

Ich hatte meinen Platz gefunden um in Ruhe schreiben zu können. Dabei so tolles WIFI, dass du während dem hochladen der Fotos, essen gehen konntest, oder eine Runde in den Pool, aber ich liebte es ♥ Immer wieder dachte ich - es gibt gerade nichts besseres! ♥

 

Sehr schnell stand für mich fest, dass ich hier die nächsten Tage erstmal nicht weg möchte und noch am gleichen Abend, verlängerte ich meine eigentlichen 2 Nächte auf 5 Nächte. Es ging mir einfach viel zu gut hier, für den Moment.

 

Ich hatte die Zeit und Ruhe, tagsüber zu schreiben und am Abend waren dann alle anderen wieder "zu Hause". Es ist nicht viel los im Hostel, eigentlich auch Regenzeit, doch die, die hier waren, waren "Langzeitgäste" für 6 Monate auf Bali, um ein soziales Studien Jahr zu machen. Mathijs, Emilie und Iliana aus Belgien und dann gab es noch Naufal, der aus Jakarta kam um sich auf Bali beruflich neu zu orientieren.

 

Nach und nach, die nächsten Tage über, stoßen Zach, Matti, Hann und auch Alex mit dazu. Die Truppe war so perfekt, das ist schwer zu beschreiben. Wir hatten mega Spaß!

 

So kam es dann, dass ich wieder mal "versehentlich" verlängerte und letztendlich knapp 3 Wochen in Kuta auf Bali blieb haha ich war einfach noch nicht bereit zu gehen, Flores sagte ich kurzfristig ab.

 

 

 

 

Tagsüber schrieb ich also - oder war einfach nur faul in der Hängematte, sah Fröschlein zu wie sie durchs Hostel hüpften, Spatzen badeten im Pool, Geckos riefen im Quartett, Mücken jagten und fanden mich (Naufal hätte gesagt - bite me and go!) das Katerchen schrie sich von einem zum anderen um geknuddelt zu werden und last but not least, lebte ein Eichhörnchen in der Kokospalme und wusste wohl noch nicht, dass diese Nüsse eine Runde zu groß für sie sind 😁

 

 

Eines Tages war ich dann so richtig schön am Schreiben, bis ich feststellte, dass ich die kompletten Tasmanien Bilder, bisher weder aussortiert noch bearbeitet habe.... mehr als 4000 Bilder hieß es dann erstmal durchzusehen..... wie gut, dass mein Fuß immer noch streikte und ich das Hostel ja bereits schon wieder verlängerte 😁 

 

 

 

Abends wurde es immer lustig. Lecker essen bestellt, immer was zu trinken mit dabei und die Runde war perfekt! 

 

 

Eines Abends, es war schon weit nach Mitternacht, doch ich lag immer noch, mich welzend im Bett, ich konnte nicht schlafen. Es war so heiß diese Nacht und dann war plötzlich von unten Musik zu hören. Jemand spielte auf der Gitarre, nicht laut, aber wunderschön. Da war es dann auch vorbei mit Schlafen. Ich ging nach unten, Eki spielte und ich hörte einfach nur zu.

 

Es dauert nicht lange, dann kam Mathijs mit dazu und wenig später Hann die Treppe herunter. Die Nacht war somit vorbei, denn es ging bis weit nach 5 Uhr. Gesungen und gelacht  - es war so eine geile jam session! Einiges davon hab ich mit geschnitten. Nicht die beste Qualität, doch die besten Erinnerungen an diese Nacht! Danke Jungs, ihr wart der Hammer, und an die Mädels, die die ganze Nacht nicht schlafen konnten, ein dickes Sorry, aber es war zu gut, um aufzuhören! 🤍

 

 


 

Ich bin hier auf so wundervolle Menschen getroffen, die auf Bali so unglaublich tolle Arbeit leisten. 🤍 Emilie und Iliana die hier in Kuta, in einer Einrichtung arbeiten, die gegen das Kinderbetteln auf Balis Straßen kämpfen. Kindern, deren Mütter und auch Frauen, denen Gewalt widerfahren ist, aufhelfen und den Weg für eine bessere Zukunft ebnen, Hoffnung geben. Und Mathjis, der in einer Schule arbeitet, in einem der schlimmsten Viertel, die ich hier auf Bali gesehen habe. Sich dazu noch für einen ganz besonderen Jungen einsetzte, und so unglaubliches erreichte, dass ich Tränen in den Augen und Gänsehaut hatte. 🤍

 

Ich begleitete Mathijs und auch die Mädels jeweils für einen Tag, und davon erzähle ich dir gerne in einem eigenen Eintrag. 

 

 

 

Ja, aber weil das auch noch nicht alles war und wir ja chaotisch spontan sind, gab es noch ein unvergessliches Wochenende in Lombok, mit allen zusammen - die Chaos-Truppe! What a trip! Auch davon gibt es eigene Einträge und wundervolle Erinnerungen!

 

 

Es war der 7. März und tatsächlich mein letzter Abend auf Bali. Diesmal gibt es leider keine Verlängerung mehr, morgen geht es zurück nach Deutschland.

 

Wir hatten noch einen letzten, lustigen Tag im Hostel, Matti fand einen Weg, mit seinem schwer verletzten Zeh, den er ja aus Lombok mitbrachte, in den Pool zu steigen hahaha und am Abend gab es noch ein letztes Zusammensein, mit ein paar Tränen als es ums Verabschieden ging, doch alles in Allem ein wunderschöner Abschluss meiner Weltreise, die ich ja erst einmal unterbreche.

 

 

Morgen endet meine Reise, nach 188 unvergesslichen Tagen! Oft fehlen mir immer noch die Worte und es wird auch sicherlich noch einige Zeit dauern, bis ich all die geballte Ladung an Eindrücken und Erlebnissen verarbeitet habe. 

 

Doch eins ist bereits sicher. Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ein Lebensabschnitt, der schwer zu übertreffen sein wird, und mit dem Abschluss, hier in Bali... Es war einfach perfekt!

 

 

Ich sage ein letztes Mal gute Nacht aus Bali, zum 187sten mal gute Nacht von meiner Weltreise. Ja zugegeben es ist nicht so leicht und die Augen bleiben heute nicht trocken, wenn ich daran denke, morgen zurück nach Deutschland zu fliegen, und all das ist auf einmal vorbei. 🤍

 

 

 

 

Bis bald 

 

 

Deine Susie

 

 

PS: Schön, dass du da bist


1   2   3   4   5   6   7

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


Kommentar schreiben

Kommentare: 0