LOMBOK - WHAT A TRIP ! ♥ #1

9 Leute, eine Party, ein Gedanke, was mag dabei wohl herauskommen? Spontan nach Lombok, zum Pink Beach? Und schon ging es los von Bali Kuta, nach Lombok Kuta. 

 

Ich war ja schon ein paar Wochen auf Bali in Kuta. Wollte eigentlich nur ein parar Tage bleiben, und dann weiter nach Flores reisen, doch irgendwie kam es immer anders und ich verlängert und verlängerte "versehentlich" mehrmals meinen Aufenthalt im Da Houstel in Kuta.

 

Zum Einen hatte ich mich in Neuseeland verletzt, und war immer noch nicht so gut zu Fuß unterwegs, zum andren hatte ich hier alles, was ich brauchte. 

 

Eine Truppe Leute um mich herum, mit denen ich so viel Spaß hatte, dass ich mir für den Moment keinen besseren Platz auf der Welt hätte vorstellen können, aber auch die Ruhe zum Schreiben, ein gutes WIFI, und eine tolle Atmosphäre im Hostel.

 

 

Es war an einem Samstag Abend, tatsächlich auch mein letzer auf Bali, als wir wieder einmal lustig zusammen saßen und ein bisschen Party hatten. Getränke und Essen liefern lassen, bekommt man ja alles über die App. Es war so lustig!

 

 

 

Wir waren ein so dermaßen gemischter Haufen, aus verschiedenen Ländern und altersmäßig kunterbunt gemischt. Ja klar, ich war wieder mal die "Mama" in der Runde, aber das alter spielte bei uns gar keine Rolle, die Chemie stimmte einfach.

 

Manchmal hab ich es ja mit mir allein schon schwer, meine Spontanität im Griff zu halten haha doch wenn dann 9 Leute aufeinander treffen, die ähnlich durchgeknallt sind und genau so ticken, dann kommt der Tripp dabei raus, von dem ich heute erzähle.

 

Samstag Nacht also. Alle super gelaunt. Wir spielten Gitarre, sangen, quatschten über Gott und die Welt, das Reisen, wo wir schon waren und wohin wir noch gerne wollen. Ja und dann kam Matti an, er würde noch gerne zum Pink Beach nach Lombok fahren.

 

Ich war sofort dabei! Mein Problem war nur, dass ich am Mittwoch nach Hause fliege, diesmal endgültig ja, das könnte eventuell eng werden bei mir.

 

Die Unterhaltung überschlug sich fast und ich glaube, bereits 10 Minuten später, waren alle mit an Board, die am Tisch saßen - 9 Leute - wir fahren zum Pink Beach! 🤣

 

Es war schnell klar, dass es MORGEN bereits losgehen sollte. Eine Nacht auf Lombok, zum Pink Beach und wieder zurück nach Bali. Die Frage war nur, fliegen oder mit dem Boot. Fliegen war zwar günstig, doch dann haben wir keine Roller mit dabei. Nehmen wir das Boot, könnten wir zumindest mit 3 Rollern rüber fahren, und den Rest vor Ort mieten. 

 

Wir hatten so viel Spaß, allein schon bei der "Planung", und ich musste immer wieder so lachen, weil ich nicht glauben konnte, dass der ganze Haufen hier, tatsächlich mit zieht. Aber ja, so war es dann!

 

Samstag Morgen gegen 7  - Hangover time! haha

 

Die Party war natürlich nicht vorbei, als feststand, dass wir heute früh morgens nach Lombok aufbrechen, warum auch. Dementsprechend hingen wir allerdings heute Morgen in den Seilen. 

 

Sorry Zach... aber dein Blick ist unbezahlbar hahaha

 

 

So, aber bevor es losgeht möchte ich dir noch kurz die Chaos-Truppe vorstellen. Es geht von links nach rechts...

 

           Naufal            Mathijs         Vica  Susie    Zach             Matti   Iliana   Emilie           Alex

 

Wir hatten alle ein bisschen gefrühstückt oder zumindest einen Kaffee getrunken, und dann konnte es auch schon los gehen! Es dauerte alles ein bisschen länger heute, denn fit war noch keiner von uns. Eher ein wenig neben der Spur. 😁

 

Aber ja, gegen 8 waren wir dann soweit. Los geht's! 

 

 

Vielleicht gleich vorab. Die Foto Qualität ist heute ziemlich gemischt. Mein Akku machte ziemlich schnell schlapp und das Ladekabel hatte ich mal wieder im Hostel liegen lassen. Die Bilder sind also zusammengewürfelt, von allen, die mit dabei waren - Dankeschön hierfür ihr Süßen!  😘 

 

 

 

 

Unser erstes Ziel heute, ist der Hafen in Padang Bai. Von dort aus geht es mimt dem Boot nach Lombok. Etwas über 50 km von unserem Hostel aus. Eine gute Stunde werden wir hier schon brauchen.

 

Die Fahrt war super. Bisschen Verkehr, aber für Bali eigentlich noch ok und so kamen wir ziemlich gut voran. Vor allem aber haben wir uns nicht verloren haha das weiß man ja vorab nie, wenn man mit 5 Rollern unterwegs ist und keiner so wirklich den Weg kennt.

 

 

Ich liebte die Fahrt - es war wunderschön rundherum! 

 

Eine gute Stunde später, errichten wir Padang Bai, machten kurze Pause und kümmerten uns anschließend um die Tickets für die Fähre. 

 

2 der Roller hatten wir hier im Hafen gelassen, da es wohl versicherungstechnisch Probleme gegeben hätte, diese mit nach Lombok zu nehmen, so waren wir nur noch 3 Roller und 9 Personen.

 

 

Wir waren gut in der Zeit, aber auch nicht alleine.... Massen an Rollern gingen mit auf die Fähre.

 

 

Bye bye Bali! See you tomorrow! 

 

 

Eins meiner Lieblingsbilder - Ich liebe diese Wolken! 

 

 

Wir machten es uns auf dem Oberdeck gemütlich! Alle bis auf Zach, der es vorgezogen hatte, in der Klima Abteilung zu sitzen, beziehungsweise zu schlafen. 😉

 

Wir spielten Karten, hingen in der Hängematte ab, oder dösten vor uns hin. Die Stimmung super und so voller Vorfreude! 

 

 

Aus Kostengründen haben wir uns für das langsame Boot entschieden, nicht das Schnellboot und so waren wir gute 4 Stunden unterwegs. 

 

Die Überfahrt war super ruhig, keine hohe See nichts, wunderschön! 

 

Dunkle Wolken über Lombok, machten uns ein klein wenig Sorgen! Hoffentlich lässt uns das Wetter nicht im Stich, auf unserem Chaos-Trip.

 

Wir erreichten den Port Lembar auf Lombok am frühen Nachmittag. Läuft! 

 

 

Der Plan war, hier am Hafen gleich mal die fehlenden 2 Roller zu mieten und dann sollte es auch schon Richtung Strand gehen. Doch ab da kam alles ein wenig anders als gedacht haha

 

Am Hafen gibt es gar keine Roller zu mieten und bis wir überhaupt einmal in Erfahrung brachten, wie und wo das möglich ist, verging ein bisschen Zeit.

 

Ein Teil von uns blieb dann erst mal im Hafen und der Rest machte sich auf, die Roller zu besorgen. Gar nicht so einfach, doch letztendlich bekamen wir eine Adresse in der nächsten Stadt. 

 

Nach ein bisschen hin und her handeln, fanden wir auch 3 Fahrer, so dass wir alle gemeinsam dort hin fahren konnten. Los geht's!

 

 

Mataram war die Stadt und tatsächlich mehr als 20 km entfernt - das kostet Zeit haha

 

Doch was soll's. Wir wussten längst, dass wir den Strand heute nicht mehr erreichen, dann eben morgen, bevor wir zurück nach Bali fahren. Wir haben ja auch den ganzen Tag zur Verfügung und müssen abends erst am Hafen sein.

 

 

Gut nur, dass wir Naufal mit dabei hatten, der das alles übersetzte, wir mit unserem Indonesisch, wären hier nicht weit gekommen, doch so war letztendlich alles gut.

 

Besser spät als nie, oder? 😁

 

 

Glaub es oder nicht, aber es war mittlerweile nach 18 Uhr. Wir starteten bei Sonnenuntergang in Mataram, Richtung Kuta auf Lombok.

 

Wer mich kennt weiß vielleicht bereits, dass ich ein ziemlicher Schisser bin, wenn es drum geht, auf dem Roller hinten drauf mit zu fahren. Liegt daran, dass ich vor JAHREN mal einen Unfall hatte, in Griechenland. Uns hatte es in der Kurve einfach mal raus getragen. 

 

Beruhigt war ich auf dieser Tour etwas, dass ich mit Naufal unterwegs war. Einem Indonesier, die ja sozusagen mit dem Roller groß werden. Doch dass wir in die Nacht rein fahren, passte glaube ich keinem von uns so Recht.

 

Die Straßen waren nicht die Besten. Gar kein Asphalt oder viel Rollsplitt auf der Straße, und dann sah ich es auch schon kommen. Wir waren der letzte Roller in der Schlange, ich drückte Naufal und schrie nur noch Hati Hati... Alex hatte es vor uns in der Kurve raus getragen und nur knapp kamen wir daran vorbei, ohne selbst zu stürzen. 

 

Was für eine Scheiße! Sorry, aber das war es! Irgendwo im Nirgendwo, nachts auf Lombok.

 

 

 

Es sah gar nicht gut aus! (Das Foto ist bereits vom Tag danach)

 

Ein paar Leute aus der Straße kamen gleich dazu um zu helfen. Wir bekamen Wasser zum Säubern und auch gleich ein bisschen was um es zu verbinden. Einige sahen sich in der Zeit den Roller an. 

 

Der Schock stand uns allen in den Gesichtern!

 

Es dauerte eine Weile, bis wir wieder soweit waren, die Roller erneut zu starten und nach Kuta weiter zu fahren.

 

Vorsichtig waren wir ab sofort unterwegs! Glaub mir!

 

Es war weit nach 20 Uhr, als wir Kuta erreichten haha wir Helden! Spät am Abend, zu 9. und natürlich keine Reservierung, für auch nur ein Zimmer, warum auch. 🤣

 

Tatsächlich hatten wir aber Glück und bereits in einem der ersten Bungalow Anlagen noch Zimmer bekommen - FÜNF ZIMMER! - wie gut nur, dass wir nicht in der Hauptsaison unterwegs waren. 🤣

 

Wir buchten uns ein. Alex ging eben noch in die nächste "Klinik", ließ sich verarzten und dann war eigentlich auch schon alles wieder gut. Von Alex's Schmerzen mal abgesehen, waren wir froh, dass nicht noch Schlimmeres passiert ist! 

 

 

Wir verbrachten den restlichen Abend ruhig und chillig in unserer Anlage. Hatten noch lecker gegessen - wir waren ja mittlerweile alle am Verhungern und verschwanden dann schon ziemlich zeitig in unseren Zimmern... Es war ein langer Tag!

 

 

Elefantendusche - hatte ich ja schon lange nicht mehr, aber ich liebe es! Und es tat so gut!

 

Ab ins Bett!  Gute Nacht John Boy..... 

 

 

Guten Morgen aus Lombok, ich hab so himmlisch geschlafen!

 

Unser Tag begann mit Sonnenschein, wie wir es gehofft hatten und immer noch war unser Plan, der Pink Beach, hier auf der Insel...

 

Wie unser Tag verläuft und ob wir diesen jemals erreichten, erzähle ich dir in #2 😉

 


 

Bis bald...

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !


1   2   3   4   5   6   7

Weitere Länder und Reiseberichte findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Zachary Bryant (Freitag, 12 Juni 2020 04:53)

    Wow!

    So fun to see it all again! Thanks susie!

  • #2

    Susie - Zach (Freitag, 19 Juni 2020 11:44)

    Zach! Indeed, it is! I loved it, to go through again, word by word. Finally !!!!
    I really hope the translator worked for you �