188 TAGE SPÄTER - DER ABSCHIED UND DAS ENDE MEINER WELTREISE

Nach 188 Tagen, 21 Flügen, unzähligen Zeitzonen, mehr als 37.000 Flugmeilen und weit mehr als 9000 km auf der Straße, ich weiß nicht wie vielen Seemeilen, 38 Unterkünften und einigen Nächten auf Schiffen und an Flughäfen, geht heute meine Weltreise zu Ende...

 

Extrem wehmütig bin ich heute aus meinem Bett gekrochen. Mein letzter Tag auf Bali, der vorletzte Tag meiner Weltreise. In wenigen Stunden geht es ab zum Flughafen und dann ist es vorbei. VORBEI!  Ich kann es noch nicht so ganz realisieren.

 

Bin ein bisschen froh, dass ich mich von den Mädels und Mathijs schon gesten Abend verabschiedet habe, und sie heute Morgen bereits in der Arbeiten waren, es wären sonst noch so viel mehr Tränen geflossen, ich hab sie alle in den letzten Wochen, so sehr ins Herz geschlossen.

 

So aber habe ich in Ruhe gefrühstückt, meinen Rucksack ein letztes Mal gepackt, mich schweren Herzens durch die Runde verabschiedet, (ich hasse Abschiede) und dann war ich auch schon im Taxi, unterwegs zum Flughafen. 

 

Es liefen die Tränen, immer noch und wieder und auch das liebe Gespräch mit meinem Taxifahrer konnte hier nicht viel retten. 

 

Am Flughafen ging alles ziemlich schnell. Gepäck gewogen und nur noch mit 19,5 kg unterwegs haha 20 dürfen es sein - läuft! Eingecheckt und noch ein bisschen Zeit im Restaurant verbracht, bis mein Flug aufgerufen wurde. 

 

 

Ein letztes Bier zum Abschied. Ein bye bye Bier von Bali und auch das letzte Bier auf meiner Weltreise, ich hatte schon wieder mit den Tränen zu kämpfen.

 

Knapp 3 Stunden Flug nach Singapur, den ich so gut wie komplett verschlafen habe. Weinen macht müde! Und ja, in Singapur einige Stunden Aufenthalt, und eine Flug Verspätung von 5 Stunden mit dazu, so dass ich die Nacht über am Flughafen verbrachte. Schlafend am Boden, aber das kenne ich ja schon 😁 Schlafsack raus - gute Nacht.

 

 

Guten Morgen Singapur, oh ich hab so gut geschlafen! Am Morgen noch ein letztes Mal Indonesische Luft geschnuppert, den Hunger gestillt, oh Gott ja, es war so lecker, wie es aussieht!

 

 

Ja und dann war es auch schon so weit...

 

Ich trete meinen 21. Flug auf dieser Reise an, 6250 Flugmeilen und durchreise zum letzten Mal ein paar Zeitzonen.

 

 

Ich bin traurig, richtig traurig, denn ein wunderbarer Lebensabschnitt geht zu Ende. Eine Zeit, die ich im Leben nicht vergessen werde und ganz sicher noch einige Zeit brauche, um das Ganze überhaupt, Schritt für Schritt verarbeiten zu können, zu realisieren. 

 

188 Tage mit so unendlich vielen Erlebnissen, Eindrücken, WOW Momenten, Menschen die in mein Leben getreten sind und bestimmt auch bleiben werden. Glücksgefühlen die unbeschreiblich sind und dann die Tatsache, überhaupt das Glück zu haben, das alles erleben zu können. Ich bin so unendlich dankbar dafür! 🤍

 

 

18 Stunden liegen vor mir, mit einem kurzen Zwischenstopp in Oman. 18 Stunden in denen mir so viel durch den Kopf ging. Ganz besondere Momente an jedem Einzelnen Stopp dieser Reise, wenn auch jeder einzelne Tag unvergesslich bleibt. 

 

 

In München gelandet, darf ich als erstes meine beste Freundin Petra drücken, denn auch wie am Abreisetag, ist sie heute wieder am Flughafen. Die Tränen fließen schon wieder... ich hab sie sehr oft, sehr vermisst!

 

 

 

Nun aber sage ich noch ein letztes Mal DANKESCHÖN! 🤍🤍🤍

 

An unsere Welt, die so zauberhaft und wunderschön ist, an jeden Einzelnen, der diese Reise so unglaublich und perfekt gemacht hat. Und dabei denke ich auch an die Busfahrer, die so wahnsinnig lieb und lustig waren, mich sicher durch die Welt gefahren haben, die Engel in Kanada, jeden Einzelnen, der mir auf der Suche nach dem Weg geholfen hat, mich unheimlich lieb im Lokal bediente, oder mir Irgendwo im Nirgendwo, einfach nur ein Lächeln schenkte. Den Flughafen Mitarbeitern, die es nicht nur einmal möglich gemacht haben, dass ich meinen Flug noch erwische. Menschen, die mit einer Hauruck Aktion in mein Leben platzten und dort auch bleiben, und auch die mit denen ich vielleicht nur einen Tag, einen Abend, ein paar Stunden lachen durfte oder tolle Gespräche hatte. Die Straßenmusiker, die mich oft träumen ließen, die Menschen im Bus, an den Bushaltestellen oder Flughäfen und der freundliche Kellner, der mir mein letztes bye bye Bier einschenkte. Ihr alle habt diese Reise zu dem gemacht was sie war - unvergesslich und wunderbar!

 

Meine Reise begann vor 99 TageBuchEinträgen und nun sage ich, bis bald liebe Welt, ich bin gespannt, wo Irgendwo im Nirgendwo ich als nächstes landen werde... 

 

 

 

ENDE

 

 

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !


1   2   3   4   5   6   7 

Weitere Länder und Reiseberichte findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


Kommentar schreiben

Kommentare: 0