PALMERSTON NORTH --> GISBORNE - AUF AN DIE OSTKÜSTE

Tag 9 - Ostküste ich komme! 400 km und mehr sind heute angesagt. Von Palmerston North geht es über Hastings nach Gisborne und noch ein Stückchen weiter. Ein wundervoller Tag mit einer Überraschung, wie sie schöner nicht sein konnte...

 

Hello Sunshine!

 

Na, Neuseeland, geht doch!

 

Fast hätte ich schon den Glauben daran verloren, dass es das Sternchen noch gibt, und sich vor allem nochmals sehen lässt.

 

 

Ausgeschlafen und gut gefrühstückt (mit dem Rest des Brotes von gestern, REST von 1 kg haha) gehe ich in den Tag.

 

Voller Vorfreude auf das, was mich heute wohl erwarten wird, starte ich gegen 8 Uhr Richtung Gisborne und wie immer halte ich dort an, wo es mir gerade gefällt.

 

Ganz klar ist aber heute auch wieder eins meiner Ziele - der Sonne entgegen.

 


 

Eine wunderschöne Strecke und weitaus flacher, als ich es an der Westküste hatte. Vereinzelt noch Hügelchen zu sehen, doch viel, viel mehr endlose Weiten mit dabei. Das Wetter hält, bis auf wenige Minuten, und so geht es gut gelaunt und völlig stressfrei von Städtchen zu Städtchen. 

 

 

Gute 2 Stunden später erreichte ich Hastings. Eine süße, bunte, kreative Stadt, in der ich Kaffee Nachschub holte und ein wenig am Hafen spazierte.

 

Tatsächlich war meine Laune und Stimmung heute deutlich besser. Gute Entscheidung, diese Richtung einzuschlagen...

 

 

Kiwi gesichtet 😁

 

 

Weiter gehts! Etwas düster am Himmel, bis ich am Lake Tutira vorbeikomme. Hier blitzt etwas Helles durch...

 

 

Es folgen Wiesen und Wälder, Brücken und Flüsse, der Leuchtturm von Wairoa, Kuh- und Schafherden und tatsächlich habe ich Gisborne eben mal links liegen gelassen. Die Sonne war da und ich landete am schönen Strand von Wainui Beach.

 

 

Wainui Beach, so ein schönes Fleckchen Erde, was die Geschichte dazu umso trauriger macht. Immer wieder stranden hier Wale, die qualvoll verenden. 1970 waren es 59 Wale, die hier gestorben sind und auch "begraben" wurden. Es ist ein Massengrab... und tatsächlich kamen mir die Tränen, als ich es gelesen habe. Vielleicht gut, dass ich schon am Aufbrechen war, denn ich hatte die Momente eben am Strand, so sehr genossen...

 

 

Siehst du das? Es ist nicht mal 5 Minuten später...

 

 

Nachdem es links viel dunkler als rechts ist, fahre ich weiter die Küste entlang. Natürlich in der Hoffnung, schneller als das Wetter zu sein haha was für eine Challenge. 😂

 

Es sieht nicht mal so schlecht aus...

 

 

... und als mir dann auf dem Weg ein Schild dazwischen kam - Wharf - war klar, hier komme ich heute auch nicht vorbei.

 

Wieder einmal etwas historisches. Die Tolaga Bay Wharf ist tatsächlich die längste Pier Neuseelands. Für mich so ein bisschen nebensächlich, mich fasziniert mal wieder das Bauwerk an sich viel mehr. Ich war hin und weg und bemerkte dabei erstmal gar nicht, dass mich der Regen längst eingeholt hat.

 

Schau dir das mal an! ❤️

 

 

Ich ignorierte den Regen, ich musste mir das unbedingt näher ansehen... 

 

Stapfte also durch den Regen, beobachtete Vögel, fand Knochen und hinterließ Spuren im Sand.

 

 

 

Ich habe keine Ahnung, warum mich Bauwerke dieser Art so anziehen und es ist mir eigentlich auch egal. Ich war überwältigt und überglücklich, heute noch hier gelandet zu sein.

 

Noch ein letzter Blick in die andere Richtung (so ganz nebenbei, eins meiner Lieblingsbilder) und dann mache ich mich, doch etwas angefroren, auf den Weg in meine Unterkunft.

 

 

Klar kam ich nicht daran vorbei, noch den ein oder anderen Stopp einzulegen. Aber glaub mir, hier kannst du nicht anders! Du musst stehenbleiben und genießen! 😍

 

 

Es war mittlerweile später Nachmittag, als ich an meiner Unterkunft ankam, der Surf City Lodge in Gisborne. Das Kätzchen saß schon vor der Türe, als würde sie mich bereits erwarten und Ros, die Besitzerin empfing mich so unglaublich herzlich, dass es wie ein nach Hause kommen war.

 

 

Wir unterhielten uns eine Weile. Viele Fragen, woher ich komme, wie lange ich schon reise wie es mich hier her verschlagen hat, ob es mir gefällt und wohin es noch weiter gehen soll... 

 

Ich erzählte und erzählte, 😁 jammerte etwas wegen dem Wetter, worauf sie tatsächlich meinte, es hätte heute nach SIEBEN WOCHEN mal wieder geregnet. Sie müsste mir wohl dankbar sein, so wie es aussieht hab ich den Regen im Schlepptau haha ich bin aber auch ein Glückskind!

 

Dann kamen wir auf die Wharf zu sprechen. Ich war ja immer noch hin und weg und ja, ganz rein zufällig, hat der Erbauer dieser Wharf auch dieses Haus gebaut, in dem ich heute nächtigen darf. Gibt es das?

 

War das mein Bauchgefühl gestern bei der Buchung? Ich dachte es für einen kurzen Moment, doch es kam ja noch viel besser. 😉

 

Ros führte mich noch durchs Haus, zeigte mir dann meine Zimmer - richtig, ich hatte 2 Zimmer für mich allein und dann kam das Badezimmer. Da war mir klar, das war mein Bauchgefühl!

 

ICH BIN IM HIMMEL !!!

 

 

Ich weiß meinen Blick nicht, doch anscheinend war er alles sagend und fragend, denn Ros lachte und meinte, klar, lass dir das Wasser ein und genieße es!

 

Glaub mir, das musste sie mir nicht 2x sagen. Seit Monaten hatte ich keine Wanne mehr gesehen. Brachte schnell meine Sachen in die Zimmer, schnappte mir den Bademantel, der dort auch schon parat lag und ließ das Wasser ein.

 

 

Und immer wieder passiert es. Ich denke, meinen Glücksmoment für heute, hatte ich schon, nein, kommt noch eins oben drauf.

 

Ich lag in der Wanne und konnte es nicht fassen! Vor allem, war sie so lang, dass ich darin ertrinken hätte können haha so TOLL!!!

 

 

Ja, was soll ich sagen, das war mein Tag 9 Richtung Ostküste. Ein unfassbar schöner Tag, mit tollen unvergesslichen Momenten. Einem Menschen, den ich von der ersten Minute an ins Herz geschlossen hab (und nicht nur, weil ich baden durfte). Ich bin unendlich dankbar!

 

 

Einmal mehr, verabschiede ich mich glücklich und zufrieden. Telefoniere noch eine Runde, suche mir meine nächste Unterkunft und sage te po pai und süße Träume aus Gisborne.

 

Zu meinem Tag 10 kann ich sagen, es wird lustig, tierisch schön, Landschaftlich unfassbar toll, meine neue Unterkunft ist im Paradies, kurz - es wird wieder eine "kleine" Fotobombe... 

 

Ich freu mich drauf, hoffe, du auch !

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !


SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir

Weitere Länder, Reiseberichte und Bildergalerien findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht


Kommentar schreiben

Kommentare: 0