ZIELLOS IN TASMANIEN - SNUG FALLS / AIRWALK UND EIN ABSTECHER NACH BRUNY ISLAND

Neuer Tag, neue Abenteuer in Tasmanien. Ziellos unterwegs und doch erlebe ich einen unvergesslichen Tag auf dieser Insel. Snug Falls und der herrliche Weg dorthin, AirWalk, der anders endete als gedacht und spontan nach Buny Island, wo mich mein Navi verlassen hat.

 

Obwohl ich gestern einen langen Tag unterwegs hatte, der Abend bis in die Nacht hinein ging, weil es einfach lustig war, war ich heute tatsächlich schon morgens vor 8 Uhr auf Tasmaniens Straßen zu finden. Ich konnte es kaum erwarten, diese Insel weiter zu erleben, denn nach erst einem Tag bin ich schon mehr als begeistert.

 

Mal sehen, wohin mich mein FLOW heute bringt, die Straßen sind ja auf Tasmanien etwas begrenzt, so dass es mir nicht schwer fiel, mich für eine Richtung zu entscheiden. Es wurde die Küstenstraße Richtung Süden. Ob das Wetter halten wird? Sieht etwas nach Regen aus.

 

 

SHOT TOWER

 

Meine erste Aufmerksamkeit, bekam schon nach wenigen Kilometern,  dieser Turm, der direkt an der Straße stand. Tatsächlich aber ist es der 1. seiner Art in Australien und der einzige runde Sandstein Shot Tower der Welt, der hier in dem wirklich kleinen Örtchen Taroona zu finden ist.

 

Außerdem wurde mir erzählt, dass Prinzessin Mary von Dänemark, hier lebte und zur Schule ging. Das nur so nebenbei, ich werde jetzt nicht wirklich anfangen, im Reiseführerstil zu schreiben.😁 

 

 

Ich las Blackmans Bay, doch ich denke, die habe ich nicht wirklich gefunden. Allerdings fand ich es hier auch wunderschön, wo auch immer es ist 😁

 

 

SNUG FALLS

 

Als nächstes fiel mir ein Schild ins Auge - Snug Falls - was schon so einen Namen hat, muss doch fast erkundet werden, oder?

 

Ich bog also ab und folgte der Wegbeschreibung, die mich auf immer enger werdenden Straßen, hoch in die Berge führte. Nach einigen Kilometern landete ich am Parkplatz. Ein Hinweis - Snug Falls Track 150 Meter ->

 

Wow nur 150 Meter - hörte sich super an.....

 

Doch ich bin nicht wirklich der Wanderer und mit den Wegbeschreibungen Irgendwo im Nirgendwo habe ich es auch nicht so besonders. 150 Meter waren es also NUR bis zum Anfang des Walks. Der Weg selbst, bis zum Wasserfall, war dann allerdings mit 1 Stunde angegeben - Level 3 - was auch immer das zu bedeuten hat 😁

 

 

Ich schlenderte also mal darauf los. Völlig allein in der Natur, es war ja noch nicht einmal 9 Uhr. Herrlich ruhig und wunderschön. Der Weg sah nicht schlecht aus.... die ersten 200 Meter und auch kurz danach stellte ich fest, dass ich alles, was ich gerade hochgefahren bin, nun wieder nach unten laufe...

 

 

Danach wurde es jedoch etwas wurzelig und steinig, es war noch nass vom Sturm und dem Regen in der Nacht und so war ich mal etwas vorsichtiger unterwegs. Es war teilweise wirklich steil und ich dachte mir nur - jaaaa das darf ich danach alles wieder hoch "kriechen".😁

 

 

Rundherum war es so unbeschreiblich schön. Klare, noch etwas frische Luft und ich musste mich zurückhalten, den Akku der Kamera nicht schon hier leer zu schießen.

 

 

Es raschelte neben mir im Gebüsch. Schon etwas gruselig, wenn man so allein im Wald unterwegs ist, doch die Neugier war zu groß, um weiter zu gehen und ich suchte nach dem Rascheln.

 

Und dann sah ich es - MEIN ERSTES WALLABY  - und es schaute mir direkt in die Augen, bevor es Sekunden später im Dickicht verschwand. 😁 Ich hab mich so dermaßen gefreut, das kann ich gar nicht beschreiben und ich hoffte nur, dass ich in der Aufregung die Kamera richtig hielt und ich es auch auf dem Foto hatte, denn ich schaute nicht durch, ich drückte nur ab - das alles ging einfach viel zu schnell. 😁

 

 

Ich liebte diesen Moment !!!

 

Aber auch das, was mich danach erwartete, war nicht weniger toll. Nach einer gefühlten kleinen Ewigkeit, erreichte ich den Wasserfall, den ich auch ganz für mich alleine hatte. WOW es war so herrlich hier. Nur das Plätschern des Wasserfalls, das Rauschen des kleinen Baches und die Vögel, die rundherum alle zusammen eins der herrlichsten Lieder zwitscherten, die ich jemals zuvor gehört hatte. Ein perfekter Moment !

 

Ist es nicht wunderschön hier?

 

Ja ich hatte den Moment ausgekostet machte mich dann wieder auf den Rückweg - oder besser Aufstieg. Spätestens jetzt wusste ich, was Level 3 wohl bedeutet. 😂 Doch ich habe selbst das genossen, weil es einfach zu schön um mich herum war.

 

 

Es ging weiter....

 

Ich kam durch schnuckelige, kleine Ortschaften, die wirklich alle bezaubernd sind. Man hat das Gefühl, hier ist die Zeit, vor langer, langer Zeit, stehen geblieben.

 

Es war Franklin, wieder eine kleine Ortschaft, die mich zum Anhalten brachte und die ich dir unbedingt zeigen wollte.

 

So süß, verspielt, verträumt und nebenbei noch wunderschön am Wasser gelegen.

 

 

TAHUNE AIRWALK

 

Mein nächster Stopp ging dann allerdings wieder in die ganz andere Richtung. Ich hörte vom TAHUNE AIRWALK von dem aus man auf einer Plattform, einen atemberaubenden Blick haben sollte. Jedoch verlief es etwas anders als gedacht. 😎

 

Den AirWalk sparte ich mir gleich mal ganz. Stattdessen ging ich FLIEGEN 😁 Es nennt sich Eagle Hang Gliding und man segelt über den Baumspitzen und dem Fluss des Nationalparks - ein wirklich unheimlich toller Blick und wohl klar, dass mich da ein Aussichtspunkt auf einer "Plattform" nicht mehr wirklich interessierte. 😁

 

Ich kaufte mir also ein Ticket und wanderte wieder durch den Wald zum Startpunkt des Eagle Gliders. Wunderschön auch hier.

 

 

Wieder einmal war ich weit und breit alleine unterwegs - niemand zu sehen und auch beim Glider war kein Mensch. Freundlich hallo gesagt, mir kurz erklären lassen, wie es funktioniert und schon war ich angeschnallt und es konnte losgehen. Was für ein AUSBLICK !!!

 

 

Unten angekommen - leider ist das hier ja auch viel zu schnell vorbei gewesen - fragte er mich tatsächlich, ob ich nochmal fliegen will. Haha ! WAS FÜR EINE FRAGE !!! Na klar und schon ging es wieder nach oben, um nochmals über die Gipfel zu schweben.

 

Ja, ich hatte heute wirklich PERFEKTE Momente!

 

Ich sagte ja bereits, dass ich mir den AirWalk sparte. Das allerdings hatte auch den Grund, dass ich auf dem Hinweg schon einen Aussichtspunkt sah, der mich sehr viel mehr reizte, als für viel Geld, mit x anderen, die Aussicht zu "genießen". Also ging es zurück, war da, um dann das vorzufinden...

 


 

Du weißt was jetzt kommt oder?  😂 

 

Richtig, es hat mich nicht wirklich interessiert - A - war weit und breit kein Mensch zu sehen und - B - sooooo schlimm sah das alles gar nicht aus. Also über die Kette gestiegen und vorne angekommen verzauberte mich mal wieder ein faszinierender Blick auf den "Dschungel" Tasmaniens.

 

 

Ich genoss es, doch hielt mich nicht all zu lange hier auf, wollte ja am Ende nicht auch noch "erwischt" werden, 😎 aber ich war froh, diesen Aussichtspunkt gefunden zu haben, denn recht viel schöner geht es kaum und ich konnte es mal wieder ganz alleine genießen.

 

Ich trete die Rückfahrt an und bekomme nach der ganzen Natur, die mir heute schon präsentiert wurde, überraschend noch was BUNTES - dazu noch wirklich GUT! Ein kleiner Schrott und Schrauber Platz, der mich zum Anhalten fast zwang. 😁

 

 

Ein wirklich toller, schöner Kontrast - ICH LIEBE ES !

 

Es ging weiter - ziellos - bis ich eine Abfahrt las - Bruny Fähre ->

Eine kleine Insel vor Tasmanien und ich wusste, dass es schon fast zu spät war, jetzt noch nach Bruny Island zu fahren, doch ich konnte nicht anders 😎 ich nahm die Ausfahrt, stand knapp eine Stunde später in der Schlange, Richtung Autofähre nach Bruny und wenige Minuten später ging es auch schon los. Gut erwischt!

 

Wie es auf Bruny war und was ich noch so erlebte an diesem traumhaft schönen Tag, erzähle ich dir im 2. Teil, nachdem mich das System hier bremst und meint - Roman verdächtig. 😂

 

Danke fürs Durchhalten und ich freue mich, dich auch im 2. Teil zu sehen.

 

Bleib dran und sei gespannt

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist


SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir

E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sanela (Donnerstag, 10 August 2017 15:47)

    So liebe Susi, du bist Schuld! Schuld dafür dass ich jetzt unbedingt Tasmanien besuchen muss :)) Diese Natur... ein Traum und ich bin ein absoluter Fan von grünen fast unberührten Landschaften! Danke das du so schöne Bilder mit uns geteilt hast!
    Lieben Gruß
    Sani

  • #2

    susie - sani (Donnerstag, 10 August 2017 17:31)

    Liebe Sani, das war pure ABSICHT :D und ich verspreche dir / euch, dass ihr es nicht bereuen werdet :)
    Schön, dass das unberührte und einsame auch im Blog rüber kommt, denn das ist wirklich EINMALIG!

    Viele Grüße
    Susie