BALI - BYE BYE UBUD - AUF NACH LOVINA!

Wir ziehen heute wieder weiter! Es geht von Ubud nach Lovina, mit einem Zwischenstopp in Bedugul am Pura Ulun Danu Bratan, ein Tempel im Vulkansee, dem Botanischen Garten und noch so ein, zwei Fleckchen. Spontan und schön wie immer!

 

Wieder einmal sehr, sehr früh am Morgen. Der Abend wurde noch länger als gedacht, die Beine sind heute extrem schwer und eigentlich wäre so ein Tag gewesen, um einfach mal liegen zu bleiben, einfach nur bewegungslos. Doch die Pläne für heute waren ein bisschen anders. 

 

Frühstücken, Roller abgeben, packen, und dann sollte es mit dem Bemo von Ubud nach Lovina gehen. Richtig. Sollte... 😂

 

 

Frühstücken, Roller abgeben, alles gut gelaufen.

 

Dann fragten wir den Besitzer des Home Stays, wo denn hier die Bemos in Richtung Lovina abfahren haha - FEHLER !!!

 

Glaubt es oder glaubt es nicht, aber in Bali erzählt dir JEDER es gibt hier keine Bemos. Also wenn es danach geht, existieren die auf Bali gar nicht mal. Und so war es auch heute. Erzählt er uns in der Tat, die fahren wenn dann überhaupt nur in der Ortschaft, aber nach Lovina gibt es die gar nicht. Ja dumm und naiv glaubten wir ihm und hatten also wieder einmal einen privaten Fahrer an der Backe - ich glaub sogar, irgendein Verwandter von ihm. Ganze 500.000 IDR kostete uns diese Fahrt, ja das schmerzte schon ein bisschen. Etwas über 70 km, ca. 3 Stunden, doch als wir den Preis hörten, handelten wir gleich noch ein paar spontane Stopps mit aus, das muss allemal mit drin sein.

 

Also fertig gepackt, ausgecheckt und in unserm Luxus SUV das Gepäck verstaut - los ging es!

 

 

Unser erster Stopp war dann gleich mal Irgendwo im Nirgendwo ein Früchte Paradies, direkt an der Straße! Oh das ließ unser Herz höher schlagen. Hier gab es ALLES !!!!

 

 

Es war nicht einfach, sich hier zu entscheiden, vor allem weil wir ja nicht wussten, ob wir die nächsten Tage etwas hatten, wo wir es kühl lagern konnten, also hielt sich unsere "Beute" in Grenzen. Doch Bananen, Mangostane, Mango und auch eine Durian, die mussten es schon sein. Die Durian kannten wir bisher ja nur vom Hörensagen. Entweder liebst du sie, oder du hasst sie. Wir werden das noch herausfinden.  

 

Und wenn wir doch gerade so schön stehen, lass uns doch noch die Natur bestaunen. Reisterrassen rundherum, ein so sattes Grün, wie ich es noch nicht oft gesehen hatte. Traumhaft schön mal wieder! 

 

 

Wie angewurzelt und ganz bestimmt mit offener Kinnlade sahen wir uns allerdings mal wieder gegenseitig an, als wir das hier am Straßenrand sahen.

 

Ein BEMO !!!! Du weißt schon, die die es auf Bali gar nicht gibt und wenn dann sowieso NUR in den Ortschaften. Ganz genau!

 

 

Hier schmerzten die 500.000 IDR gleich nochmal doppelt haha wir wussten es, dass sie uns mal wieder abgezogen haben. So ist es eben hier in Bali. Jeder fährt privat und jeder erzählt dir die gleiche Geschichte. Aber damit war jetzt Schluss. Das wird der letzte private Fahrer und wir beschlossen kurzfristig, noch ein paar Stopps mehr zu machen. Wir hatten es ja nicht eilig haha

 

Nähe Bedugul am Pura Ulun Danu Bratan Tempel, hielten wir als nächstes. Die Kosten für das Parkticket überließen wir gerne unserem Fahrer, ich glaube, der hat eh die Fahrt der Woche mit uns gemacht. 

 

Der Tempel am Wasser ist wirklich schön, das Wasser des Vulkansee angeblich heilig, ansonsten aber waren hier auch schon wieder viel zu viele Menschen. Da war dann das Drumherum in der Anlage wieder viel interessanter.

 

 

Nicht so wirklich der Platz, wo man sich lange aufhalten kann. Noch eben ein Eis geholt und nachdem der Botanische Garten nicht weit weg war, haben wir uns auch gleich noch dort abliefern lassen. 😉

 

Die Einfahrt 

 

Ich muss ja sagen, Mut zur Hässlichkeit haben sie, oder?

 

 

Richtig viel war dort allerdings auch nicht geboten. Bis auf das Kakteen Haus und das Gebäude neben an. Wobei da auch tatsächlich das Gebäude interessanter war, als alles andere.

 

 

 

Oh ja.....

und wir übten unsere Asia Cheeeeeese Stellung hahaha

 

Den ganzen Tag amüsierten wir uns schon über die besonderen Touristen - alle in der gleichen Pose - eben dieser!

 

Du glaubst nicht, wie viele Anläufe wir brauchten um dieses Foto zu bekommen haha wir waren da einfach zu doof für.

 

Aber wir werden üben! 😄

 

Nebenan gleich das Palmen Haus

 

 

Anschließend drehten wir noch eine Runde durch die Bäume, was dann auch schon wieder viel schöner war! Was für Riesen hier stehen! Unfassbar! Ich der Bäume Umarmer war hier genau richtig, wären nicht so viele Ameisen daran gewesen. Gedanklich aber hatte ich alle im Arm.

 

 

Ach das war schön!

 

 

Aber dann auch schon wieder das Ende des Parks. Noch die Aussicht genossen und dann wartete auch schon unser Fahrer auf uns, am Ende der Straße und es ging weiter. 

 

 

Da rüber müssen wir - über die Berge um nach Singaraja und weiter nach Lovina zu kommen. 

 

 

Recht weit kamen wir diesmal auch nicht, bis wir den nächsten spontanen Stopp hatten. Aber die Affen konnten wir uns nicht entgehen lassen. Die waren ja zu goldig. Zumindest sahen sie so aus. 

 

Ich fragte unseren Fahrer, ob man die denn streicheln kann und er meinte - wie eigentlich den ganzen Tag über schon - Yes, Yes....

 

Bis ich dann los tigerte - Richtung Affen 😄

 

Ich glaube, in diesem Moment hatte er erst verstanden, was ich ihn gefragt hatte und mit einem extrem erschrockenen NO NOOOOOOOO hielt er mich dann doch davon hab. 

 

Wir hatten in dem Moment auch etwas kapiert, nämlich dass er fast gar kein englisch sprach und auf alles was wir fragten mit einem selbstverständlichen yes antwortete. 😄

 

Ok, ich hab mich dann etwas zurück gehalten, doch so ein bisschen mussten wir das schon festhalten. 

 

 

Es gab weiter nur noch eine kurze Zigaretten Pause - Pause mit Aussicht versteht sich 😄

 

 

Und dann wurde erst wieder zum Mittagessen gehalten. Wir hatten ihn gebeten uns an ein Warung zu fahren. Die Antwort kennst du - YES! Sicher waren wir natürlich nicht, ob er uns verstanden hat und so haben wir einfach mal halt geschrien, als wir eins an der Straße entdeckten. 

 

Hmmm wir hatten gleich so viel zur Auswahl, dass wir uns erst gar nicht entscheiden konnten, doch definitiv hatten wir die richtige Wahl. Was auch immer wir gegessen hatte. Es lag da in den Wägen vorne auf und wir deuteten nur auf das, was wir wollten haha. Hot, war die Frage, klar! Hot vertragen wir! 😄

 

 

Es war so lecker! 

 

Und wenn du jetzt meinst, hier würdest du im Leben nicht essen, sag ich dir nur - du verpasst etwas! Wir lieben das Essen an der Straße. Meist ist es die beste Hausmannskost die man überhaupt bekommen kann und so unglaublich günstig noch dazu. Um den Magen in Schach zu halten, denn oft kann ja nicht gekühlt werden, isst man das eben alles hot, zumindest aber spicy, das tötet sog gut wie alles ab und dann ist alles prima!

 

Also nochmal, was auch immer wir auf den Tellern hatten, es war unfassbar gut und....... hot! Mein erster Blick, dann die Schärfe auf den Lippen und auch Mänu hatte es inzwischen ein "bisschen" heißer haha da half auch keine kalte Cola mehr - im Gegenteil, die machte es noch schlimmer. 😄 Wir hatten Spaß!

 

 

Glücklich und satt - wieder einmal und das alles für 20.000 IDR zusammen! Es geht kaum günstiger!

 

Irgendwann, so gegen 14 Uhr waren wir dann am heutigen Ziel unserer Weiterreise. Lovina Beach! Wir hatten uns in Ubud bereits eine Unterkunft ausgesucht, waren uns aber noch nicht ganz sicher. Das Mandhara Chico Bungalows sollte es sein... 

 

 


 

 

Ob wir dort "einziehen" oder was wir noch so erleben, in Lovina und Umgebung, erzähle ich dir ein anderes Mal...

 

 

Für heute sage ich - bis bald und viele Grüße aus Lovina!

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !


1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18   19

Weitere Länder und Reiseberichte findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


Kommentar schreiben

Kommentare: 0