BALI - CANDIDASA - VON TANGANAN ZUM WHITE SAND BEACH

Unser letzter voller Tag auf Bali! Die Zeit fliegt... Heute geht es noch in das alte Bergdorf Tanganan, weiter zum White Sand Beach und natürlich gibt es auch heute wieder lecker Essen von der Straße. Die Gegend um Candidasa hat so viel zu bieten...

 

Mit den Hühnern aufgestanden - ok zumindest wach geworden. Aus dem Bett krochen wir dann doch ein bisschen später heute. Saßen beim Frühstück und überlegten, wohin es heute gehen sollte. 

 

Tanganan sollte es sein, ein kleines, altes Bergdorf in der Nähe von Candidasa. Eins der noch wenigen Dörfern auf Bali, die die prä-hinduistische Kultur leben. Die Bali Aga, mit ihren ganz eigenen Regeln und Gesetzen.

 

 

Es wird kein Eintritt verlangt, in dem alten Dorf, sie nennen es Spende, die am Eingang zu bezahlen ist.

 

Schon mit dem Betreten wird klar, du bist angekommen . Angekommen in der Vergangenheit, Jahrhunderte zurück...

 

Viel Kunsthandwerk zu sehen und dafür sind sie auch bekannt.  Tiere laufen auf der Straße, auch Ochsen, die mal eben Duschen gehen. Dann stehen Hühner in den Körben herum - BUNTE Hühner!!!!  In der Tat malen sie die Tiere mit Lebensmittelfarben an, und als ich fragte, was der Grund sei - Langeweile! Aus Langeweile malen Sie die Tiere an! Alles ein bisschen neben der Spur... oder?

 

Es gibt eine Mauer rund um das Dorf, und heiraten ist nur innerhalb der "Gemeinde" möglich, solltest du dort weiterhin wohnen bleiben wollen. Findest du also einen Partner außerhalb, musst du das Dorf verlasen.

 

Nicht wirklich ein Platz, wo man sich Stundenlang aufhalten konnte oder wollte, also suchten wir wieder das Weite - zurück in die Realität!

 

Es gab zwischendurch wieder den ein oder anderen Stopp, während Mänu die Bauweise betrachtete und ich den Ausblick auf die Reisfelder genoss. 

 

 

Immer wieder findet man die Straßen schön geschmückt, ein Überbleibsel der feierlichen Prozessionen? 

 

 

 

 

 

 

Wir brauchten Sprit! Zur Überraschung heute einmal nicht aus Wodka Flaschen haha. Tatsächlich gibt es hier um Candidasa auch ganz normale Tankstellen. Preislich kein Unterschied. 5.000 IDR der Liter

 

 

 

Und ja, der Hunger setzte schon wieder ein. Nicht lange überlegt, wohin wir fahren. Natürlich zu den Warungs am Strand. 

 

So schön zu sehen, wie sie sich freuten, dass wir zurück gekommen sind.

 

Es gab mal wieder Mie, heute für uns beide, weil es so unfassbar lecker war! Doch dann hatte ich noch etwas in er Auslage gesehen, was wir nicht zuordnen konnten, leider auch nicht zu übersetzen war. Sie hat dann nicht lange überlegt und uns einen kostenlosen Teller zum Testen hingestellt. Ist das süß?

 

Nicht wirklich sicher, was es war - Tofu oder etwas in der Art? Sehr, sehr lecker jedenfalls und auch gut scharf, wie alles andere, so dass es uns wieder die Hitze ins Gesicht trieb haha Sie hatten sich alle köstlich mit uns amüsiert, als würden sie nur darauf warten, bis die Schärfe einsetzt. 🤣

 

Aber das Schöne ist ja, dass hier der Geschmack nicht verloren geht, egal wie scharf es ist. Wir liebten es !

 

 

Wieder einmal konnte man uns ganz einfach, mit ein bisschen guter Hausmannskost glücklich machen!

 

 

Wir haben entschieden, heute nicht mehr viel anzustellen. Zum White Sand Beach zu fahren und den letzten Nachmittag noch faul am Strand zu verbringen!

 

 

Beste Entscheidung!

 

So schön hier und nicht ganz so viel los, wie wir  es erwartet hatten. Immerhin steht dieser Strand sicher ausnahmslos in jedem Reiseführer!

 

Wir sprangen in den Wellen, genossen ein Eis in der Sonne und haben es uns einfach nur mal wieder gut gehen lassen. 

 

Immer wieder schön, wie wenig man baucht um glücklich zu sein! ♥ ♥ ♥

 

Spät sind wir aufgebrochen, zurück ins Hotel. Es war so ein wunderbarer Nachmittag und die Besucher wurden immer weniger.

 

Ein bisschen traurig, dass es bereits der letzte Tag ist. Wo ist die Zeit hin?

 

Wir verabschiedeten uns mit einem letzten Blick zurück...

 

 

Gedacht war, dass wir heute Abend noch ein letztes Mal ins Warung fahren, doch wir waren so erschlagen von dem Tag, die Wellen haben ihre Arbeit getan hahaha Letztendlich schafften wir nur noch in ein kleines Restaurant in Candidasa - mit live Musik - und verbrachten dort unseren Letzten Abend auf Bali.

 

 

Die Band war nicht schlecht, unsere Stimmung auch, doch es gab einige Cocktails, Bier und ein paar Schüsselchen Popcorn, bis eine gefühlte Ewigkeit später, das Essen auf dem Tisch stand. 

 

Wir haben es schnell bereut, nicht nochmals zum Warung gefahren zu sein. Das Essen war teuer und so geschmacklos.... 🙁

 

 

Schlussendlich hatte Mänu danach immer noch Hunger hahaha Nochmals über eine Stunde auf irgend etwas warten, war jedoch nicht mehr drin. Also holte er sich noch einen Schokopfannkuchen, draußen von der Straße.

 

Seine Stimmung war gerade nicht so gut, doch es konnte nur besser sein, als das Essen im Lokal!  😁 

 

 

Der Abend endete feucht fröhlich. Schlimmer für mich als für Mänu, weil er ja noch den Roller fahren musste, doch ja, irgendein Cocktail war nicht gut.  😁 

 

Der letzte Abend eines unglaublichen Urlaubs endete. Wir sagen Dankeschön Bali, für eine unvergessliche Zeit.

 

 

Morgen gibt es eine Heimreise, mit Hangover und Hindernissen. Doch am Ende ist alles gut....

 

 

Danke Bali, Danke Mänu, für einen der entspanntesten Urlaube, die ich je in Begleitung hatte haha

 

 

 

Bis bald...

 

 

Deine Susie

 

PS: Schön, dass du da bist !


1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18   19

Weitere Länder und Reiseberichte findest du hier...

AFRIKA

ASIEN

EUROPA

NORDAMERIKA

OZEANIEN

SÜDAMERIKA


Kommentar schreiben

Kommentare: 0