SYDNEY - FÜR DIESE STADT BIN ICH NOCH NICHT BEREIT

Ich lasse mich generell in Städten treiben, mal kommt sie mehr, mal weniger bei mir an. In Sydney allerdings, hatte ich zum ersten Mal gar keinen Drive. Nicht dass mir die Stadt nicht gefallen würde, nein, aber ich hatte keinen „flow“.

 

GO WITH THE FLOW,

 

ist mein Motto auf meinen Reisen, ohne Straßenkarte oder großartigen Vorbereitungen. Nachdem ich nur 8 km von Sydney entfernt wohnte, musste ich die Stadt natürlich auch einmal besuchen. Ob die Idee so gut war...

 

Ich packte also meinen kleinen Rucksack, gewappnet für den Tag, allerdings mit gemischten Gefühlen. Immer schon wollte ich mal nach Sydney, doch jetzt, wo ich so nah dran war, reizte es mich tatsächlich fast gar nicht. Aber egal, ich setzte mich in den Bus in Coogee, der mich direkt an den Hafen in Sydney brachte – 20 Minuten später war ich schon da.

 

Ich kann dir mein Gefühl nicht wirklich beschreiben, aber ich stand in dieser Stadt und wusste so gar nicht in welche Richtung ich mich bewegen sollte. Nicht, weil es zu viel zu sehen gab und ich mich nicht entscheiden konnte, nein, weil es mich in nicht eine Richtung wirklich zog.

 

Am Ende schlenderte ich Richtung Wasser. Wasser ist immer gut, doch mit gefühlt 2 Millionen Menschen, ist es mir auch hier ganz schnell vergangen. Ich kann damit einfach nichts anfangen...

 

Hab mir also die Brücke und das Opernhaus angesehen und das war es auch schon.

 

 

Tatsächlich saß ich eine Stunde später wieder im Bus nach Coogee und fragte mich – WAS WAR DAS? Noch nie war ich wie gefesselt an einem Platz in einer Stadt. Selbst in Vancouver, die Stadt die mich ja so gar nicht erreichte, lief ich einfach mal drauf los.

 

 

ZWEITER VERSUCH

 

2 Tage später setzte ich mich erneut in den Bus, versuchte es mit einer Rundfahrt durch Sydney und hoffte auf einen Punkt, an dem ich meinen „FLOW“ finde, um einfach mal los zu ziehen.

 

 

 

NICHTS

 

 

Letztendlich landete am Darling Harbour, was wirklich ganz schön ist, war ein wenig Shoppen, nicht wirklich die Hit Idee, nachdem mein Rucksack eh schon randvoll ist haha, doch irgendwo musste ich meinen "Frust" ja  loswerden.

 

 

Den Nachmittag über verbrachte ich hier und das war dann auch schon alles, was ich zu Sydney berichten kann. Traurig aber wahr:

 

FÜR DIESE STADT BIN ICH NOCH NICHT BEREIT

 

 

Im nächsten Blog erzähle ich dir von meiner Blue Mountain Tour ... solltest du je vorhaben, nach Sydney zu kommen, ein MUSS BERICHT, um nicht den gleichen Fehler zu machen :D

 

Bleib dran und sei gespannt

 

 

Deine Susie

 

 

PS: Schön, dass du da bist


SHARE



Gefällt es dir, gefällt es mir



E-Mail Adressen werden NICHT veröffentlicht

Homepage nicht zwingend notwendig


Kommentar schreiben

Kommentare: 0